BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kinder und Jugendliche können ihren eigenen Urlaub planen

Ferien-Freizeiten 2010: Broschüre des Kreis-Jugendamts liegt bereit

Ferienlager im eigenen Dorf – Reisen nach Dänemark oder Touren in die Alpen: Kinder und Jugendliche im Kreis Ahrweiler können ihre eigenen Urlaubspläne für 2010 schmieden. Ein bewährter Ratgeber hilft ihnen: der Ferien-Freizeit-Katalog, den das Kreis-Jugendamt jetzt herausgegeben hat.

Die Ausgabe für 2010 ist druckfrisch erschienen. Im A5-Format und farbiger Titelseite ist sie kostenlos erhältlich bei der Kreisverwaltung in der Ahrweiler Wilhelmstraße, in den Rathäu-sern der Städte und Verbandsgemeinden, in Schulen sowie bei den Jugendpflegern der Kommunen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler: „Dank der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verei-nen, Gruppen und Trägern der Jugendarbeit finden unsere Kinder und Jugendlichen wieder viele Möglichkeiten, ihre Freizeit aktiv und sinnvoll zu gestalten“.

Die 19. Auflage des Katalogs listet rund 80 Angebote für junge Leute in den Oster-, Sommer- und Herbstferien auf. Die Broschüre enthält systematische Angaben zu den Veranstaltern zwischen Adenau und Sinzig, Grafschaft und Brohltal, ferner zu Termin, Ort, Art und Kosten der Aktionen, Altersbegrenzungen, Teilnehmerzahlen und Organisatoren.

Stets beliebt und mehrfach im Programm: „Ferien für Daheimgebliebene“ oder „Ferien ohne Koffer“. Diese Vor-Ort-Aktionen schonen den Geldbeutel und verursachen keinen Reiseauf-wand. Beispiel: Das Sommerferienprogramm „Pusteblume“ der Verbandsgemeinde Altenahr veranstaltet zwei mal eine Ferienwoche für Kinder von sechs bis zehn Jahren in Kalenborn.

Es geht aber auch in die nahe und weitere Ferne: Das Katholische Pfarramt in Ahrbrück rich-tet ein Zeltlager bei Bitburg aus. Das Jugendbüro der Verbandsgemeinde Adenau lädt Ju-gendliche ab 14 Jahren zur Ferienfreizeit nach Dänemark ein. Die Wassersportler des VfL Brohl rudern unter anderem in den Französischen Alpen. Und der TuS Ahrweiler reist in die Schweiz an den Lago Maggiore.

Infos zur Broschüre „Ferien-Freizeiten 2010“ gibt die Kreisverwaltung Ahrweiler (Jugendamt), Ruf 02641/975-336, E-Mail: nadine.wisskirchen@kreis-ahrweiler.de.

FOTO: So sieht er aus, vielerorts liegt es aus: der AW-Katalog für Ferien-Freizeiten 2010.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.03.2010

<< zurück