BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Jugendbüro Grafschaft erhält 25.000 Euro

Kreis Ahrweiler unterstützt hauptamtliche Jugendpflege flächendeckend – Sarah Weber als Ansprechpartnerin für Kinder und Jugendliche

Der Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft kann weiter auf die Unterstützung des Kreises Ahrweiler bauen. Das bestätigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei einem Besuch des Jugendbüros in Ringen gegenüber Geschäftsführer Michael Schneider, Bürgermeister Achim Juchem und Jugendpflegerin Sarah Weber.

Der Kreis habe dem Förderverein im Vorjahr mit rund 25.000 Euro unter die Arme gegriffen. Das Geld sei als Personal- und Sachkostenzuschuss vorgesehen. Einen vergleichbaren Betrag kündigte Pföhler auch für das laufende Jahr an. Der AW-Kreis sei einer der ganz wenigen Kreise in Rheinland-Pfalz, die ihre Kommunen bei der Jugendpflege flächendeckend unterstützen, unterstrich der Landrat. Für die hauptamtlichen Fachkräfte der Jugendarbeit in den acht Städten, Verbandsgemeinden und der Gemeinde Grafschaft stünden jährlich rund 200.000 Euro bereit.

Der Kinder- und Jugendförderverein ist als Träger der freien Jugendhilfe in der Gemeinde Grafschaft anerkannt und setzt Schwerpunkte in der Jugendarbeit. Das Jugendbüro mit der pädagogischen Fachkraft Sarah Weber dient als Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche. Die Tätigkeit der hauptamtlichen Jugendpflegerin umfasst die Planung von Jugendkulturprojekten, Veranstaltungen, Freizeitaktivitäten, Mitarbeiterschulungen, Fahrten, eines umfangreichen Ferienprogramms und von Ferienfreizeiten.

Info: Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft e.V., Im Kreuzerfeld 12, 53501 Ringen (Bürgerhaus Ringen, neben der Turnhalle), Ruf 0177-7873141, www.jugend-grafschaft.de, jugendbuero@jugend-grafschaft.de.

FOTOS:
Sarah Weber, meist Ansprechpartnerin für Kinder und Jugendliche, hier mit Dr. Jürgen Pföhler (v.l.), Achim Juchem und Michael Schneider. [Foto Schreibtisch]
Kreis-Geld für das Grafschafter Jugendbüro: Dr. Jürgen Pföhler (v.l.), Sarah Weber, Michael Schneider und Achim Juchem. [Foto an Tür]


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.03.2010

<< zurück