BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Wirtschaftsreise nach Polen eröffnet neue Markt-Chancen

Für Möbel-, Holz- und Metallbranche sowie Erneuerbare Energien

Die Kreisverwaltung Ahrweiler macht Unternehmer auf eine Wirtschaftsreise nach Polen aufmerksam. Angesprochen sind in erster Linie Firmen der Möbel-, Holz- und Metallbranche sowie der Erneuerbaren Energien, die nach polnischen Herstellern oder nach Absatzmärkten in Polen suchen.

Das Mittel- und Osteuropazentrum Rheinland-Pfalz (MOEZ) sowie das Wirtschaftsbüro der Woiwodschaft Oppeln organisieren die Reise vom 16. bis 18. Juni 2010 in die Region Opolskie/Oppeln. Dort findet unter anderem eine Kooperationsbörse statt, bei der rheinland-pfälzische Unternehmen internationale Geschäfte starten können.

Die Reise wird unter anderem durch die Außenwirtschaftsförderung des Landes Rheinland-Pfalz gefördert, die Kosten für Organisation, Verpflegung, Bustransfers und Dolmetscher übernimmt. Die Teilnehmer tragen lediglich die eigenen Reisekosten und erhalten Einblicke in den polnischen Wachstumsmarkt.

Polen kam nach Angaben der Organisatoren besser als die meisten anderen Länder durch die Wirtschaftskrise des vergangenen Jahres. Als einziges EU-Land habe Polen 2009 ein Wirtschaftswachstum verzeichnet. – Info: Mittel- und Osteuropazentrum Rheinland-Pfalz, Franz Seiß, Ruf 06543.509435, Fax 06543.509440, E-Mail f.seiss@moez-rlp.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.04.2010

<< zurück