BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Abi vor der Nase, Kreis-Job im Auge

Hier junge Schülerinnen und Schüler, die das Abitur in Sichtweite anpeilen – dort die Kreisverwaltung Ahrweiler, die als bedeutender Arbeitgeber ein breites und interessantes Job-Repertoire anbietet und qualifizierten Nachwuchs sucht. Beide fanden jetzt zusammen: Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Are-Gymnasiums nutzen ihre Berufsfindungstage für einen ausführlichen Besuch im Kreishaus.

Dort fanden sie vielfältige Tätigkeiten vor, die weit über klassische Akten- und Schreibtischtätigkeiten hinausreichen. Beispiele: das Schul- und Gebäudemanagement, das unter anderem die elf Schulen in Kreisträgerschaft umfasst, Wirtschaftsförderung, Öffentlicher Personen-Nahverkehr, Kultur, Bauwesen oder die Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle. „Hier kann man wirklich seine vielfältigen Interessen einbringen“, brachte es einer der Schüler auf den Punkt.

Zugleich erhielten die Are-Schüler wertvolle Tipps für Bewerbungen bei der Kreisverwaltung, etwa zum Einreichen schriftlicher Unterlagen, Tests und Vorstellungsgesprächen. Eva Schaaf und Lars Leyendecker gaben den Gästen Einblicke in die Berufsausbildung, insbesondere für den gehobenen Dienst. Organisiert wurde die Berufsorientierung von der zweiten stellvertretenden Are-Schulleiterin Ingrid Näkel-Surges.

FOTO: Der mögliche AW-Nachwuchs: Angehende Abiturienten informierten sich unter anderem in der Kfz-Zulassungsstelle über qualifizierte Ausbildungswege bei der Kreisverwaltung.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.04.2010

<< zurück