BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Wachsam bleiben“

Ahrweiler Landrat und neuer Bonner OB im Gespräch

Der Kreis Ahrweiler und die Bundesstadt Bonn wollen auch in Zukunft eng zusammenarbeiten. Das haben Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der neue Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch vereinbart.

Der Berlin-Bonn-Beschluss des Deutschen Bundestages, wonach Parlament und Teile der Regierung nach Berlin verlagert wurden, habe „die Ausgleichsregion Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler zusammengeschweißt“, so Pföhler und Nimptsch bei ihrem Treffen in der Kreisverwaltung Ahrweiler. Der Ausgleich habe für einen „positiven Strukturwandel gesorgt“. Weitere gute Perspektiven sehen die beiden im gemeinsamen Gesundheitsstandort Bonn sowie im Wirtschafts- und Wissenschaftsmarketing. Das regionale Internetportal www.region.bonn.de mit wertvollen Hinweisen für Planer und Bürger werde weiter ausgebaut.

Bei der Einhaltung des Berlin-Bonn-Beschlusses mit der vereinbarten Arbeitsteilung zwischen den beiden Regierungsstandorten gelte es „wachsam zu bleiben“, betonten Landrat und Oberbürgermeister mit Blick insbesondere auf die Bundestagsabgeordneten aus der Region. Für den 20. Juni 2011 plane die Ausgleichsregion eine Veranstaltung in der Bonner Villa Hammerschmidt anlässlich des 20. Jahrestages des Berlin-Bonn-Beschlusses.

Foto: Hand in Hand: Jürgen Nimptsch (l.) zu Gast bei Dr. Jürgen Pföhler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.05.2010

<< zurück