BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Angler mit erhöhter Durchfallquote

15 von 19 Teilnehmern haben die Juni-Fischerprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Kreises Ahrweiler bestanden und damit den erforderlichen Sachkundenachweis für die Fischereiausübung erbracht. Vier Prüfungsteilnehmer konnten die notwendigen Kenntnisse nicht nachweisen; sie können die Prüfung im Dezember 2010 wiederholen. Die Durchfallquote von 21 Prozent liegt deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre (zwischen 10 und 13 Prozent).

Alle Bewerber mussten im Vorfeld der Fischerprüfung einen mindestens 35-stündigen Vorbereitungslehrgang absolvieren. Der Kurs vermittelte den angehenden Anglern Fachwissen zu Fisch-, Gewässer-, Geräte- und Gesetzeskunde sowie zu Natur- und Tierschutz. Darüber hinaus wurden sie in den praktischen Gebrauch der Fanggeräte und die Behandlung der gefangenen Fische eingewiesen.

Vor der nächsten Fischerprüfung, die am 3. Dezember 2010 stattfindet, bieten die Fischereiorganisationen im AW-Kreis erneut Vorbereitungskurse an. Die Verbände geben Zeit und Ort der Lehrgänge rechtzeitig bekannt. An der Fischerprüfung kann jeder teilnehmen, der das 13. Lebensjahr vollendet und einen Vorbereitungslehrgang besucht hat.

Abschließender Hinweis der Kreisverwaltung: Für die Ausstellung und Verlängerung des staatlichen Fischereischeines sind die Verwaltungen der Städte und Verbandsgemeinden zuständig.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.06.2010

<< zurück