BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Tag der Architektur führt ins Are-Gymnasium

Das neue Erweiterungsgebäude des Are-Gymnasiums in Bad Neuenahr öffnet seine Türen beim Tag der Architektur 2010 am Wochenende des 26. und 27. Juni. Unter dem Motto „Horizonte“ lenkt die Architektenkammer Rheinland-Pfalz die Blicke der Besucher hinter die Kulissen zeitgenössischer Bauwerke.

Als erstes Gymnasium im Kreis wurde das Are „G8GTS“, also Ganztagsschule mit verkürzter Schulzeit von acht Jahren Gymnasium. Zu diesem Zweck hat der Kreis Ahrweiler als Schulträger und Bauherr das Gebäude für 9,2 Millionen Euro errichtet. Es ist das erste Schulgebäude im Passivhausstandard dieser Größenordnung in Rheinland-Pfalz. „Wir machen das Are-Gymnasium fit für den Ganztagsbetrieb und unterstreichen zugleich den hohen Stellenwert von Umwelt- und Klimaschutz“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Planung und Umsetzung wurden vom Architektenbüro „hks Gesamtplaner Architekturwerkstatt“ aus Bad Neuenahr-Ahrweiler unter der Leitung von Architekt Hans-Peter Schmidt realisiert. Die Architektenkammer beschreibt das Objekt so: Durch einen zentralen, zweigeschossigen Erschließungsgang wird der Erweiterungsbau mit dem Altbau verbunden. Am Ende dieser Achse befindet sich eine Mensa, die zur Versorgung von 1.200 Schülern ausgelegt ist. Hierdurch wurde die Umstrukturierung zur Ganztagsschule möglich. Insgesamt befinden sich in dem Neubau ein Schülercafé mit Außenterrasse, zwölf Klassenräume, sechs Differenzierungsräume und vier Lehrerarbeitsräume.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.06.2010

<< zurück