BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„In Birresdorf läuft das erfreulich anders“

Neues Dorfgemeinschaftszentrum: Veranstaltungsstätte, Jugendraum, Dorfladen und „lebendiger Treffpunkt“

Als „Projekt mit Vorbildcharakter für viele Gemeinden“ hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler das entstehende Dorfgemeinschaftszentrum in Grafschaft-Birresdorf bezeichnet. Bei einer Baustellenbesichtigung mit Bürgermeister Achim Juchem, Ortsvorsteher Klaus Huse und Birresdorfer Bürgern sagte der Landrat: „In manchen Ortskernen befinden sich immer mehr leerstehende Gebäude, wodurch die Dorfmitte als Kommunikationsmittelpunkt verödet. In Birresdorf läuft das erfreulich anders.“

Der Kreis Ahrweiler habe das Vorhaben in Birresdorf stets unterstützt. Das Bauprojekt sehe eine zentrale Veranstaltungsstätte vor und darüber hinaus die Errichtung von Jugendräumen und eines Dorfladens. „Hier entsteht ein lebendiger Treffpunkt, ein Herzstück, das alle Bürger zusammenführt und das Leben im Dorf attraktiver macht“, so der Landrat.

Die Gemeinde Grafschaft habe zuvor eine entscheidende Weiche gestellt: Für alle Ortsbezirke sollen Dorferneuerungskonzepte vorgelegt werden. Dies schaffe die Voraussetzung für den Erhalt von Fördermitteln der Dorferneuerung. Der Ortsbezirk Birresdorf besitze ein solches anerkanntes Konzept seit 2006.

Zum Bauvorhaben: Im Erdgeschoss entsteht ein 158 Quadratmeter großer Saal, der 140 Sitzplätze für alle Arten von Veranstaltungen bietet. Vom Hof aus ist er über ein 37 Quadratmeter großes Foyer zu erreichen. Zudem wird es Lagerräume, einen Tresenbereich mit Verbindung in den Innenhof sowie einen Duschraum und Toiletten geben. Im Obergeschoss stehen den Jugendlichen 42 Quadratmeter zur Verfügung. Für die Fidelen Möhnen Birresdorf ist ebenfalls ein Raum eingeplant. Durch die Verwendung von Ziegeln und Putz soll der Neubau optisch dem historischen Bestand angepasst werden. Der Hofladen mit Café rundet das Projekt ab. Eine Bühne soll aus mobilen Elementen errichtet werden, weil eine fest installierte Bühne zu viel Platz braucht.

Foto: Die Richtung stimmt: Achim Juchem und Jürgen Pföhler (hinten von links), Birresdorfer Bürger und Ortsvorsteher Klaus Huse (vorne).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.06.2010

<< zurück