BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat gratuliert Schuld und Kempenich

Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung – „Das hat kein anderer Kreis geschafft“

Doppel-Silber für den Kreis Ahrweiler im landesweiten Wettbewerb „Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung 2010“: Mit den Ortsgemeinden Schuld beim Jugendpreis und Kempenich beim Gemeindepreis haben beide Dörfer in einer Konkurrenz von mehr als 100 eingereichten Projekten jeweils den zweiten Platz erreicht.

„Zwei Dörfer auf dem Podium – das hat kein anderer Kreis in Rheinland-Pfalz geschafft“, zeigte sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler „stolz“ über das Ergebnis und gratulierte beiden Gemeinden. Zuvor hatte die Kreisverwaltung mit der Dorferneuerungsbeauftragten Angelika Petrat die Bewerbungen auf dem Weg nach Mainz unterstützt.

In Schuld haben Jugendliche das alte Pumpenhäuschen des Dorfes in Eigenleistung saniert und zum Jugendtreff umgebaut. Zur Mitfinanzierung haben sie einen Kalender der Ortsgemeinde erstellt und im Dorf verkauft. Mit diesen Einnahmen haben sie auch die Inneneinrichtung des Jugendraums mitfinanziert. Bei den Außenanlagen haben die jungen Leute aus Schuld ebenfalls kräftig angepackt.

„Die Ortsgemeinde Kempenich ist sehr stark in der Dorferneuerung engagiert und handelt beispielhaft auf der Grundlage eines ganzheitlichen und nachhaltigen Entwicklungskonzeptes“, schreibt das Mainzer Innenministerium. So entstanden mehrere Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur sowie der Kommunikation unter der Dorfbevölkerung. In einer 72-Stunden-Aktion legten Jugendliche einen Sinnesgarten am Altenheim an. Der neue „Sinnespfad am Steinrausch“ ist weitgehend fertig. Die Renovierung der alten Bücherei in Kempenich ist angelaufen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.07.2010

<< zurück