BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neues Logo für das Netzwerk Frau und Beruf

Schüler der Berufsbildenden Schule haben neuen Auftritt entwickelt

Das Netzwerk Frau und Beruf im Kreis Ahrweiler präsentiert sich mit einem neuen Logo. Dazu beschritten die Mitglieder einen außergewöhnlichen Weg. Die Medienklasse der Berufsbildenden Schule des Kreises Ahrweiler mit Lehrer Frank Skoruppa erklärte sich bereit, den neuen Öffentlichkeitsauftritt des Netzwerkes zu entwickeln. Die Schüler und Schülerinnen reichten zehn Entwürfe ein. Auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Rita Cackovic präsentierten die Jugendlichen jüngst ihre Entwürfe den Mitgliedern des Netzwerkes Frau und Beruf in der Kreisverwaltung. Als Sieger wurde das Logo der Schüler Thomas Busenkell, Tim Heimer und Christian Runkel ausgewählt.

„Eigentlich steht das Thema Logo erst im nächsten Schuljahr auf dem Lehrplan. Das Angebot des Netzwerks ist für meine Klasse eine tolle Gelegenheit in der Praxis auszuprobieren, welche Anforderungen ein Kundenauftrag mit sich bringt“, erläuterte Frank Skoruppa. Gleichstellungsbeauftragte Rita Cackovic zeigte sich beeindruckt von den Ergebnissen des Wettbewerbs: „Uns fiel die Entscheidung nicht leicht bei der Vielzahl so guter Entwürfe. Wir sind beeindruckt von der Kreativität der Schülerinnen und Schüler.“ Vor allem sei die Präsentation besonders gelungen gewesen. „Ein Kompliment gilt daher der ganzen Klasse und ihrem engagierten Klassenlehrer“, so Cackovic.

Im Netzwerk Frau und Beruf sind zwölf Frauen aus unterschiedlichen Beratungsstellen, Verbänden, Behörden und Institutionen im Kreisgebiet zusammengeschlossen. Dazu zählen unter anderem die Agentur für Arbeit, die Beratungsstelle Frau und Beruf, die Gesellschaft für angewandte Wissenschaft (GaW), der Landfrauenkreisverband Ahrweiler, der RheinAhrCampus Remagen, die Berufsbildende Schule und die Unternehmerfrauen im Kreis.

Die Akteurinnen des Netzwerkes arbeiten eng in Fragen der Chancengleichheit für Frauen im Beruf zusammen. Darüber hinaus führen sie Projekte durch, wie Berufsfindungstage für Mädchen oder Informationsveranstaltungen für Berufsrückkehrerinnen.

FOTO:
Das neue Logo des Netzwerkes Frau und Beruf

FOTO:
v.l.: Frauenpower: Gleichstellungsbeauftragte Rita Cackovic (3.v.r.) mit Akteurinnen des Netzwerkes Frau und Beruf.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.07.2010

<< zurück