BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kunstrasenplatz am Apollinarisstadion steht an Nummer 1

Sportausschuss des Kreises Ahrweiler beschließt Prioritätenliste – Bengen, Hockeyplatz, Bad Breisig und Kalenborn auf den nächsten Rängen

Der Kreis Ahrweiler hat die Prioritätenliste zur Förderung von Sportstätten für das Jahr 2011 auf den Weg gebracht. Der Umbau des Hartplatzes am Apollinarisstadion in Bad Neuenahr-Ahrweiler in einen Kunstrasenplatz steht auf Platz 1 der Liste von Vorschlägen, die das Land Rheinland-Pfalz finanziell unterstützen soll. Das haben der Sportausschuss und der Sportstättenbeirat des Kreises unter Leitung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler beschlossen.

Auf Platz 2 rangiert die Sanierung der Sportanlage in Grafschaft-Bengen; dort ist die Tennendecke des Hartplatzes verwittert und verbraucht. Die Sanierung des Hockey-Kunstrasenplatzes im Apollinarisstadion von Bad Neuenahr-Ahrweiler landete auf Platz 3.

Den Antrag der Stadt Bad Breisig, neben dem Rheintalstadion einen weiteren Sportplatz zu bauen, setzte das Sportgremium an 4. Stelle; der Platz soll als weitere Trainingsmöglichkeit für die Vielzahl der Mannschaften und teilweise hohen Spielklassen geschaffen werden. Auf Rang 5 steht die Sanierung der Sportanlage in Kalenborn. Insgesamt wurden Anträge für 16 Sportstätten in den Kommunen eingereicht.

Das Apollinarisstadion und seine Nebenplätze gelten als Mittelpunktsportanlage für Schulen und Vereine. Dort spielen unter anderem die Fußballerinnen des SC 07 Bad Neuenahr der 1. und 2. Bundesliga. Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat dort einen Trainingsstützpunkt eingerichtet. Die Anlagen sind auch Trainingsstandort der DFB-Eliteschule am Calvarienberg für den Frauenfußball. Anstelle des sanierungsbedürftigen Tennenplatzes will die Stadt Kunstrasen anlegen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.09.2010

<< zurück