BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

AW-Kreis macht mit bei neuer Initiative für Senioren

„Vital in Deutschland“: Pilotbetrieb im Internet läuft – Kommunen und Vereine angesprochen – Angebote zu Bildung, Bürgerservice, Freizeit, Kultur und Sport

Als erster in Rheinland-Pfalz und einer der ersten in Deutschland beteiligt sich der Kreis Ahrweiler bei der Internet-Initiative für Senioren „Vital in Deutschland“ (vid), die derzeit von der Deutschen Post aufgebaut wird. Diese neue Plattform (www.vitalindeutschland.de) wendet sich an die „Generation 50plus“. Landrat Dr. Jürgen Pföhler: „Wir sind bei diesem Forum dabei, um ältere Menschen gezielt anzusprechen. Städte, Gemeinden, Vereine und ehrenamtliche Initiativen können ihre Angebote ab sofort eintragen.“

Der Kreis Ahrweiler hat die Initiative der Deutschen Post aufgegriffen und zugesagt, beim Pilotbetrieb mitzumachen. Damit gehört der AW-Kreis zu 15 sogenannten „Leuchtturmkommunen“, die bereits auf der Plattform präsent sind. Die Zielrichtung: Alles, was das Leben für die „Generation 50plus“ attraktiver und abwechslungsreicher macht, soll mit wenigen Klicks abrufbar sein. Angepeilt sind Angebote zu Bildung, Bürgerservice, Ehrenamt, Freizeit, Kultur, Reisen und Sport. Nach der Testphase plant die Post, die Datenbankeinträge für alle Kommunen in Deutschland zu ermöglichen.

Mit Blick auf den demografischen Wandel werde die Seniorenpolitik immer wichtiger, so der Landrat. „Schon in wenigen Jahren werden Gemeinden, Städte und Landkreise darum konkurrieren, wer die höchste Lebensqualität für eine älter werdende Bevölkerung bietet. Die Angebote an Senioren entwickeln sich zu einem Standortfaktor“, betont Pföhler.

Im Kreis Ahrweiler leben rund 128.000 Menschen. 55.000 davon sind über 50 Jahre (43 Prozent), 29.000 über 65 Jahre (23 Prozent). Das vid-Portal zeigt für den AW-Kreis bereits erste Einträge. Der Appell aus dem Kreishaus lautet: Es sollen noch viel mehr werden.

Die Initiative vid ist gemeinnützig. Neben der Deutschen Post wird sie unterstützt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Jutta Croll, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen: „Ob man das Internet nutzt oder nicht, hängt davon ab, was man darin findet. Unsere Stiftung stellt die Datenbank zur Verfügung, damit mehr Menschen von den Chancen des Internets profitieren können.“

Die Nutzung der Plattform ist für Senioren, Kommunen, kommunale Unternehmen und Vereine kostenlos. „Mit der vid würdigt die Deutsche Post die Lebensleistung älterer Menschen und leistet durch den Aufbau und die Finanzierung der Plattform einen gesellschaftlichen Beitrag“, erklärt Daniel Schwartz, vid-Projektleiter bei der Post. Senioren sollen motiviert werden, das Internet stärker als Kommunikationsmedium zu nutzen, um so eine digitale Spaltung der Gesellschaft in Jung und Alt zu stoppen.

Foto: Der Kreis Ahrweiler macht mit bei „Vital in Deutschland“.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.09.2010

<< zurück