BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Dorferneuerung hilft Niederzissen, Wehr und Dernau

Die drei Ortsgemeinden Niederzissen, Wehr und Dernau erhalten für sechs Vorhaben Zuschüsse aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes Rheinland-Pfalz 2010. Die Kreisverwaltung Ahrweiler mit der Beauftragten für Dorferneuerung (DE), Angelika Petrat, hat die Gemeinden beraten, die Projekte fachlich begleitet und diese auf dem Weg nach Mainz gebracht.

Nach Niederzissen fließen 160.000 Euro für den Umbau der ehemaligen Synagoge zum Haus der Kultur einschließlich Grunderwerb, 10.000 Euro für die Fortschreibung des DE-Konzeptes und 8.000 Euro für die Beratung privater und öffentlicher DE-Maßnahmen. Wehr erhält 27.000 Euro für den Kesselweg – dieser geologische Wanderweg soll touristische Impulse bringen – und ebenfalls 8.000 Euro für die DE-Beratung. Für Dernau hat das Mainzer Innenministerium 10.000 Euro zur Fortschreibung des DE-Konzeptes zugesagt.

Ziel der Dorferneuerung ist es, die Entwicklung der Dörfer zu unterstützen und diese als Wohn-, Arbeits-, Sozial- und Kulturraum zu erhalten. Zu den Aufgabenschwerpunkten zählen strukturverbessernde Maßnahmen, die zur Stabilisierung der Ortskerne beitragen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.09.2010

<< zurück