BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Alte Scheune abgerissen, Spielplatz und Feuerwehrhaus errichtet

Hoffeld: Der Kreis Ahrweiler hilft mit dem Förderprogramm Ländlicher Raum

Die Bürger von Hoffeld schauen nach vorne und packen selbst an. In der Ortsgemeinde mit ihren 330 Einwohnern ist ein neuer Spielplatz entstanden, der sich neben dem ebenfalls neuen Feuerwehrhaus befindet. Zuvor wurde an gleicher Stelle eine alte und einsturzgefährdete Scheune abgerissen.

Weil die Hoffelder viele der Arbeiten in Eigenleistung vorgenommen haben, hilft ihnen der Kreis Ahrweiler mit Zuschüssen aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum. „Wir wollen, dass sich die Menschen in den Dörfern wohlfühlen und dort eine Zukunft sehen“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler gegenüber Ortsbürgermeister Marco Jax und weiteren Bürgern der Eifelgemeinde.

Pföhler nutzte einen Termin mit Bürgermeister Hermann-Josef Romes in der Verbandsgemeinde Adenau für einen Besuch in Hoffeld. Zugleich händigte der Landrat einen Bewilligungsbescheid über 4.100 Euro aus. Es handelt sich um einen Zuschuss von 30 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten für den Spielplatz, die 13.600 Euro betragen.

Der Kreis Ahrweiler hatte Hoffeld vor zwei Jahren ebenfalls aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum unterstützt. Damals ging es um den Abriss des alten Landwirtschaftsgebäudes und die Neugestaltung des gemeindeeigenen Grundstücks in der Ortsmitte. Dafür gab es 5.000 Euro. Das kreiseigene Förderprogramm ziele nicht nur auf die Schaffung, Erhaltung und Gestaltung der dörflichen Infrastruktur ab. Abbruchmaßnahmen seien in gleicher Weise zu bewerten, wenn sie dem Wohl der Gemeinschaft dienen, so die Kreisverwaltung.

Infos zum Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641.975-443, Fax .975-530, E-Mail Raymund.Pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, „Förderung Ländlicher Raum“).

Foto: Wo heute Kinder spielen und die Feuerwehr ein neues Zuhause hat (im Hintergrund links), stand früher eine alte Scheune. Hermann-Josef Romes (2.v.l.), Marco Jax (Mitte), Dr. Jürgen Pföhler (2.v.r) und die Bürger von Hoffeld freuen sich über diese neuen Perspektiven.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.09.2010

<< zurück