BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreiszuschuss für neuen alten Brunnen abgeschöpft

Honerath: 250 Arbeitsstunden im Ehrenamt belohnt – Förderprogramm Ländlicher Raum unterstützt Bürger-Engagement

Bis auf die Baggerarbeiten haben die Bürger von Honerath den historischen Brunnen in der Mitte ihres Dorfes restauriert und den Brunnenplatz neu gestaltet. In mehr als 250 Arbeitsstunden packten die Einwohner an – ehrenamtlich. Der Kreis Ahrweiler unterstützt solches Engagement, unter anderem aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum.

Die zuwendungsfähigen Kosten für das Vorhaben in der Burgstraße sind mit 13.500 Euro veranschlagt. Davon übernimmt der AW-Kreis 30 Prozent. Den entsprechenden Bewilligungsbescheid im Wert von 4.050 Euro übergab Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt an die Honerather mit ihrem Ortsbürgermeister Rolf Brommenschenkel und dem Ersten Beigeordneten Alois Schmitz, was auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau, Hermann-Josef Romes, begrüßte.

In der 170 Einwohner zählenden Eifelgemeinde wurde der Einmündungsbereich der Burgstraße in die Aachener Straße modernisiert. Der dortige Dorfbrunnen ist 90 Jahre alt und gab ein technisch und optisch marodes Bild ab. Wegen seines historischen Charakters und des prägenden Bildes für das Dorf beschloss der Gemeinderat, Brunnen und Platz zu erneuern.

Die Honerather trugen das alte Betondach ab, gossen einen Ringanker auf das Mauerwerk und errichteten darüber ein Satteldach. Das Bruchstein-Mauerwerk wurde gereinigt, überarbeitet und verfugt. Die ebenfalls restaurierte Brunnentür behält die alten Beschläge. Auch der Brunnenplatz zeigt sich runderneuert: mit einer Bruchstein-Trockenmauer aus Grauwacke am Fuß der Böschung, mit einem Belag aus Altstadtpflaster und einer Sitzbank für Bürger und Besucher. Ermöglicht wurde dies durch das bürgerschaftliche Engagement der Einwohner. Nur für die Baggerarbeit rückte eine Firma an.

Infos zum Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641.975-443, Fax .975-530, E-Mail Raymund.Pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, „Förderung Ländlicher Raum“).

Foto: 90 Jahre alt – und wieder neu: Der Brunnen und der Brunnenplatz in Honerath, wo Dr. Jürgen Pföhler (l.) und Hermann-Josef Romes mit Bürgern sprachen, sind frisch renoviert.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.10.2010

<< zurück