BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Obere Ahr-Hocheifel: Auf welcher Fläche passiert was?

Drei neue Infoabende in Leimbach, Wershofen und Barweiler – „Jetzt sind wir soweit“

Beim Naturschutz-Großprojekt Obere Ahr-Hocheifel finden drei weitere Regionalveranstaltungen statt. Im Mittelpunkt steht diesmal die Frage: Auf welcher Fläche passiert was? Die Termine: Dienstag, 30. November, in Leimbach (Mehrzweckhalle); Donnerstag, 2. Dezember, in Wershofen (Landgasthaus Pfahl); Freitag, 3. Dezember, in Barweiler (Hotel Hüllen), jeweils 18 Uhr.

Die ersten drei Abende im März dieses Jahres – ebenfalls in Leimbach, Wershofen und Barweiler – haben nach den Worten von Projektleiter Dr. Jochen Mölle gezeigt: Es besteht großes Interesse an weiteren Veranstaltungen, sobald die Entwürfe zu den Maßnahmen vorliegen. „Jetzt sind wir soweit, jetzt können wir den Bürgern die Entwürfe anhand von Karten flächenscharf und konkret vorstellen“, so Mölle.

Jeder Bürger sei daher aufgefordert, seine persönlichen Interessen im Abstimmungsprozess für das umfangreiche Planwerk vorzubringen. „Wir möchten den Teilnehmern erläutern, welche Maßnahmen für welche Flächen zur Diskussion stehen, und wir legen großen Wert auf Gespräche“, lädt der Projektleiter die Bürger ein. Je intensiver die Planungen abgestimmt würden, desto größer seien die Erfolgsaussichten für die Umsetzung. Die Naturschutzmaßnahmen seien nur mit dem Einverständnis der Grundeigentümer möglich.

Das Projekt Obere Ahr-Hocheifel ist das größte Naturschutzvorhaben im Kreis Ahrweiler. Es wird in der Verbandsgemeinde Adenau umgesetzt. Die Oberahr und sämtliche Zuflüsse sollen geschützt und in ihrer natürlichen Entwicklung nachhaltig gesichert werden. Weitere Vorteile liegen beim Hochwasserschutz, der Landwirtschaft und im Tourismus. Langfristige Ziele sind unter anderem die Sicherung des Gewässer-Aue-Systems, der Erhalt von standortgemäßen Pflanzen und Tieren sowie die Wiederherstellung des natürlichen Hochwasser-Rückhaltevermögens.

Foto: Zuhören und fragen rund um die Obere Ahr-Hocheifel: Die Infoveranstaltungen vom Frühjahr, hier der Abend in Barweiler, werden jetzt fortgesetzt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.11.2010

<< zurück