BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Zweijährigen können kommen

Kindertagesstätten: Kleine Spielkameraden für „Max und Moritz“ in Bad Bodendorf – Kreisweit gibt es Plätze für zwei Drittel aller Zweijährigen

Der kommunale Kindergarten „Max und Moritz“ in Sinzig-Bad Bodendorf richtet neue Plätze für Kinder unter drei Jahren ein. Der Kreis Ahrweiler befürwortet und unterstützt diesen Schritt. Die Kindertagesstätte in Bad Bodendorf ist eine der größten im Kreisgebiet. Wie sieht es allgemein im AW-Land aus? Die Kreisverwaltung nennt einige Fakten.

Die Stadt Sinzig als Träger der Einrichtung hatte beim Kreis-Jugendamt sieben weitere Plätze für unter Dreijährige beantragt. Die dafür entstehenden Kosten – meist Versorgungsgegenstände und Möbel für Kleinkinder – betragen 9.400 Euro. Der Kreis hilft nach den Förderrichtlinien des Jugendamts mit 1.200 Euro.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler verwies bei einem gemeinsamen Besuch mit Sinzigs Bürgermeister Wolfgang Kroeger in der Kita Bad Bodendorf auf aktuelle kreisweite Zahlen: Für mehr als zwei Drittel aller Zweijährigen im Kreisgebiet stünden Plätze zur Verfügung. Die Zahl der Ganztagsplätze habe sich in den vergangenen zehn Jahren verzehnfacht – von 138 auf aktuell 1.400. Aus Gründen der Familienfreundlichkeit habe der Kreis Ahrweiler seit 2007 auf die Erhöhung von Elternbeiträgen verzichtet und damit 3,8 Millionen Euro zusätzlich geschultert.

Mit Blick auf die Herausforderungen der Zukunft im Kita-Bereich sprach Pföhler von einer „Balance-Findung“ zwischen drei Tendenzen: erstens sinkenden Kinderzahlen, vor allem im ländlichen Raum; zweitens steigenden Anforderungen durch die gesetzlich geforderte Aufnahme von Klein- und Kleinstkindern; und drittens der dramatischen Finanzlage des Kreises und der Kommunen. Der Landrat: „Die Kindertagesstätten genießen bei uns nach wie vor höchste Priorität. Allerdings müssen die Finanzmittel zielgenau eingesetzt werden.“

Zurück zu Bodendorf: Der Kindergarten „Max und Moritz“ unter Leitung von Magdalene Dawid verfügt über zwei Regelgruppen, zwei geöffnete Gruppen für jeweils bis zu sechs zweijährige Kinder sowie zwei altersgemischte Gruppen für je bis zu sieben Kinder unter drei Jahren. Damit bietet die Einrichtung 130 Plätze an, wovon 26 Plätze von Kindern unter drei belegt werden können. Es gibt 30 Ganztagsplätze mit Übermittagsbetreuung.

Zum 1. September musste eine Gruppe mit der Aufnahmemöglichkeit von Schulkindern in eine Gruppe für unter Dreijährige umgewandelt werden, damit der Rechtsanspruch für die unter Dreijährigen gesichert wird. Die Schulkinder können die Ganztagsschule in Sinzig oder die betreuende Grundschule in Bad Bodendorf nutzen.

Foto: Der Nachwuchs in Bad Bodendorf mit seinem Besuch: Leiterin Magdalene Dawid (sitzend) begrüßte Landrat Dr. Jürgen Pföhler (stehend) und Bürgermeister Wolfgang Kroeger (vorne rechts).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.11.2010

<< zurück