BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Eis und Schnee behindern die Müllabfuhr

Was tun, wenn der Müllwagen nicht kommt? AWB gibt Tipps

Schneefall und glatte Straßen sorgen in Teilen des Kreises Ahrweiler für Probleme bei der Müllabfuhr. Die schweren Müllfahrzeuge unterscheiden sich aufgrund ihrer Bauweise und Fahrzeugtechnik erheblich von normalen Lkw und sind bei winterlicher Witterung wesentlich schwieriger zu handhaben. Die Fahrer tragen die Verantwortung und müssen in jedem Einzelfall entscheiden, ob die Straßenlage das Befahren ermöglicht.

Die Müllwerker sind bemüht, stehen gebliebene Gefäße nachträglich zu leeren, wenn es die Straßenverhältnisse zulassen. Dies gelingt aber nicht immer, weil die regulär geplanten Touren vorrangig eingehalten werden müssen.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) rät folgendes: Wenn der bereitgestellte Abfall nicht abgeholt wird, können bei der nächsten regulären Leerung zusätzliche Abfälle in Müllsäcken (Restmüll) sowie Papiersäcken oder Pappkartons (Biomüll) zur Mülltonne dazugestellt werden. Ist bereits im Vorhinein eine Behinderung durch Straßenglätte absehbar, sollten die Gefäße und Papierbündel zur nächsten sicher erreichbaren Stelle gebracht werden.

Aktuelle Informationen zu witterungsbedingten Einschränkungen in den Städten und Gemeinden stehen auf der Internet-Seite des AWB unter www.awb-ahrweiler.de, „Aktuelles“.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.12.2010

<< zurück