BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ruanda-Partnerschaft: Direkte Hilfe von Mensch zu Mensch

Mit einem neuen Faltblatt wirbt der Kreis Ahrweiler für seine Partnerschaft mit Ruanda und bittet die Bürger um weitere Spenden. Der Flyer liegt bereit bei der Kreissparkasse Ahrweiler und der Volksbank Rhein Ahr Eifel, den Rathäusern und der Kreisverwaltung in Ahrweiler.

„Wir haben bereits mehrere Projekte in unserem Partnerschaftsdistrikt Nyaruguru unterstützt und wollen den Menschen dort auch in Zukunft helfen“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Nach wie vor lebten 80 Prozent der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze. Die, so auch der Titel des Faltblatts, „Ruanda-Partnerschaft Kreis Ahrweiler – Distrikt Nyaruguru“ verstehe sich als „direkte Hilfe von Mensch zu Mensch“.

Das dicht bevölkerte Ruanda liegt in Zentralafrika und zählt zu den ärmsten Staaten der Welt. Vor allem seit dem Völkermord im Jahr 1994 ist das Land auf fremde Hilfe angewiesen. Die Spenden aus dem Kreis Ahrweiler haben bisher vor allem den Schulbau und die Landwirtschaft unterstützt.

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641.975-464, www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Ruanda-Partnerschaft“). Spendenkonto 821 900 bei der Kreissparkasse Ahrweiler (BLZ 57751310).

Foto: Sind für Spenden aus dem Kreis Ahrweiler dankbar: Menschen in Ruanda.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.12.2010

<< zurück