BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Photovoltaik-Anlagen an Wohngebäuden bequem berechnen

Wann lohnt sich die Installation einer Photovoltaik-Anlage und welche Größe sollte sie haben? Antwort auf diese Frage gibt der neue Photovoltaik-Rechner, den die EnergieAgentur.NRW entwickelt hat. Darauf weist die Kreisverwaltung Ahrweiler aufgrund einer Meldung der Initiative SolarLokal hin.

Der Rechner für die Photovoltaik (PV) fragt zunächst Angaben zum Gebäude ab. Die Fläche, die sich zur Abschätzung eingeben lässt, ist auf 250 Quadratmeter begrenzt; denn das Tool ist für Gebäude von Privatpersonen konzipiert und nicht zur Planung von industriellen Anlagen.

Dann bezieht der Rechner die zu erwartende Sonneneinstrahlung am Gebäudestandort ein. Das System greift dazu die Daten von allen 780 Meteomedia-Stationen in Deutschland ab. Dabei werden die durchschnittlichen Strahlungswerte der vergangenen fünf Jahre verwendet. Insgesamt sind 32 Millionen Datensätze von Meteomedia hinterlegt. Mit einem Mausklick kann der Nutzer die Station auswählen, die seinem Gebäude am nächsten liegt.

Der PV-Rechner liefert eine Kalkulation zur einsetzbaren Größe am Gebäude und zum wirtschaftlichen Einsatz. Zudem gibt es Informationen über aktuelle Fördermöglichkeiten. Mit dem Rechner lässt sich auch ein Solar-Check durch Handwerker vornehmen.

Der Kreis Ahrweiler selbst hat die Dächer von neun Kreis-Schulen und der Kreisverwaltung mit PV-Anlagen ausgestattet. Landrat Dr. Jürgen Pföhler erinnert: „Wir waren 2005 landesweit die Ersten, die Anlagen in dieser Größenordnung installiert haben. Dafür sind wir als Leitprojekt des Landes Rheinland-Pfalz im Klimaschutz ausgezeichnet worden.“ Die Kapitalkosten für die Investition von 3,6 Millionen Euro würden gedeckt. Die jährlichen Gewinne flössen in den Kreishaushalt und kämen somit auch den Schulen zugute, so der Landrat.

SolarLokal ist eine bundesweite Imagekampagne für Solarstrom in Kreisen, Städten und Gemeinden. Ziel ist, den Anteil des umweltfreundlichen Solarstroms an der Energieversorgung zu erhöhen.

Der neue PV-Rechner lässt sich starten unter: www.energieagentur.nrw.de/tools/solarrechner.

Foto:
Sonnenschein schafft elektrische Energie, die der Kreis Ahrweiler nutzt: Solarstromanlage auf dem Dach der Don-Bosco-Schule im Schulzentrum Bachem.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.01.2011

<< zurück