BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gute Nachricht vom Funkmast in Franken

Bessere Breitband-Versorgung für sieben Gebiete im AW-Kreis – Schnelles Internet auch für Sierscheid, Adenau, Oberzissen, Wiesemscheid, Kalenborn und

Bei der Breitband-Versorgung für schnelle Internet-Zugänge im Kreis Ahrweiler gibt es einen weiteren Fortschritt. Der Telekommunikationsanbieter Vodafone will nach eigenen Angaben bis Sommer sieben Standorte mit der neuen LTE-Technik (Long Term Evolution) ausstatten. An einem der Standorte, in Sinzig-Franken, trafen sich jetzt Vertreter von Kreis, Stadt und Vodafone.

 

Weitere Standorte neben dem Sinziger Stadtteil Franken sind Sierscheid und Wiesemscheid in der Verbandsgemeinde Adenau, die Stadt Adenau, Kalenborn, Oberzissen und Niederlützingen (Ortsgemeinde Brohl-Lützing). Dort werden die bestehenden Anlagen und Funkmasten umgerüstet. Anschließend können Bürger und Betriebe dieser Gemeinden sowie der umliegenden Orte das neue Turbo-Internet nutzen.

 

Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der die Breitband-Initiative für den Kreis Ahrweiler ins Leben gerufen hatte, sieht die Strategie bestätigt, „dass insbesondere die Kommunen ihre Suche nach technischen Lösungen auf eine breite Basis stellen und verschiedene Anbieter ansprechen sollten“.

 

Nach der Versteigerung der so genannten Digitalen Dividende arbeitet Vodafone „mit Nachdruck daran, bisher unterversorgte Gebiete in ganz Deutschland über die neue Mobilfunktechnik LTE zu versorgen“, wie Siegmar Angerer, Breitband-Verantwortlicher der Vodafone-Niederlassung Rhein-Main, in Franken ausführte. Leistungsfähige Netze seien die Voraussetzung für eine wettbewerbsfähige Informationsgesellschaft.

 

„Wir sind sehr erfreut über das Engagement von Vodafone in Sinzig“, so Bürgermeister Wolfgang Kroeger. Die gute Breitband-Versorgung sei ein wichtiges Standortkriterium. Lobend äußerte sich Kroeger über die Zusammenarbeit mit der Kreiswirtschaftsförderung in puncto DSL und Mobilfunkversorgung.

 

Die Frankener Ortsvorsteherin Helga Schmitt-Federkeil zeigte sich zuversichtlich über die Initiative des Kreises und des Engagement von Vodafone. „Perspektivisch ist es für die Existenz unserer Gewerbetreibenden, aber auch die die Wohnqualität in Franken ein notwendiger und zukunftsweisender Meilenstein, wenn das Breitband-Internet auch in unseren Ort Einzug hält“, sagte Schmitt-Federkeil zu den Ausbauplanungen am Standort Franken.

 

LTE-Surfsticks oder LTE-Router ermöglichen nach Angaben von Vodafone den Zugang zum neuen schnellen Internet über eigene Notebooks oder PCs. Den „LTE Zuhause Internet“ Tarif gebe es bei Vodafone ab 29,99 Euro monatlich für einen Breitbandzugang mit bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde. Für höhere Tarife seien Geschwindigkeiten bis 50 Megabit pro Sekunde möglich.

 

Foto: Die Breitband-Qualität soll nach oben schnellen: Siegmar Angerer, Dr. Jürgen Pföhler (v.l.), Helga Schmitt-Federkeil (3.v.r.) und Wolfgang Kroeger (r.) mit Wirtschaftsförderern am Funkmast in Franken.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.02.2011

<< zurück