BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sprache sorgt für Integration

Sprache als Voraussetzung für Integration – dieses Thema steht im Mittelpunkt der nächsten Sitzung des Integrationsbeirates des Kreises Ahrweiler am Montag, 14. März. Vorsitzende Asuman Bender leitet die öffentliche Veranstaltung ab 19 Uhr in der Kreisverwaltung (Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, Historisches Altgebäude, Sitzungsraum 3). Gäste sind herzlich willkommen. Lehrer für die arabische, polnische, türkische und portugiesische Sprache berichten von ihren Erfahrungen im Schulalltag. Auf der weiteren Tagesordnung steht unter anderem die Vorbereitung zum Multikulturellen Fest am 29. Mai 2011 in Remagen.

 

Im Kreis Ahrweiler leben rund 8.500 ausländische Einwohner. Integrationsbeiräte bündeln deren politische Interessenvertretung. Diese Beiräte gibt es für den Kreis Ahrweiler sowie für drei Kommunen, in denen mehr als 1.000 ausländische Bürger leben. Dies sind die Städte Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig. Der Anteil von Menschen mit ausländischem Pass liegt im AW-Kreis mit seiner Gesamtbevölkerung von rund 128.000 bei 6,7 Prozent.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.03.2011

<< zurück