BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Abfallwirtschaftszentrum wird erweitert

Bauarbeiten bei laufendem Betrieb – Öffnungszeiten nicht betroffen – Anlage seit Jahren ausgelastet – Neue Verkehrsführung schafft schnelle Wege

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) erweitert und modernisiert derzeit die zentrale Umladestation „Auf dem Scheid“ in Niederzissen. Die Bauarbeiten am Abfallwirtschaftszentrum müssen bei laufendem Betrieb durchgeführt werden. Die Öffnungszeiten bleiben währenddessen unverändert.

 

Die Anlage wird täglich von rund 30 Lkw und Müllsammelfahrzeugen sowie 150 privaten und gewerblichen Kunden angefahren. Daher bittet der AWB um Verständnis, wenn es kurzzeitig zu Behinderungen kommt. Die Arbeiten gehen zügig voran, die Fertigstellung ist für kommenden Frühsommer geplant.

 

Das Abfallwirtschaftszentrum ist seit Jahren ausgelastet, so der AWB. Einige Anlagenteile sind mittlerweile zu klein oder veraltet. Gesetzliche Vorgaben und die Weiterentwicklung der Abfallwirtschaft erfordern die Modernisierung und Erweiterung.

 

Für Bürger und Gewerbekunden, die ihre Abfälle selbst anliefern, werden sich einige Neuerungen positiv bemerkbar machen: Der Wertstoffhof wird erweitert, sodass mehr Abfälle getrennt werden können. Dies ermöglicht die kostengünstigere Verwertung einiger Abfallarten und trägt zur Stabilität der Müllgebühren bei. Die Annahmestellen für Elektroschrott und Problemabfälle werden modernisiert, was eine sichere und bequeme Abgabe ermöglicht. Durch eine neue Verkehrsführung sind künftig alle Bereiche der Anlage schneller erreichbar.

 

In der modernen Abfallwirtschaft lassen sich wertvolle Rohstoffe zurückgewinnen, wenn die verschiedenen Abfallarten getrennt erfasst werden. Die saubere Trennung ermöglicht ein effektives und kostengünstiges Recycling. Die Erweiterung der AWB-Anlage soll hierfür die Voraussetzungen schaffen. Der AWB sieht sich damit für zukünftige Entwicklungen gut aufgestellt.

 

Für die Erweiterung musste eine kleine angrenzende Waldfläche freigestellt werden. Auf Flächen in der Umgebung wird ein Ausgleich geschaffen: In forstwirtschaftlich genutzten Wäldern werden Naturwaldzellen angelegt, auf Grünland Streuobstwiesen gepflanzt.

 

Foto: Das Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid“ in Niederzissen


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.03.2011

<< zurück