BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Agrarförderung 2011: Antragsverfahren eröffnet

Landwirte und Winzer im Kreis Ahrweiler, die 2010 einen Antrag auf Agrarförderung gestellt haben, erhalten jetzt per Post die vorbereiteten individuellen Antragsunterlagen für 2011. Wer keine Antragsunterlagen erhält oder zusätzliche Unterlagen benötigt, kann sich diese von der Homepage der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (www.add.rlp.de) herunterladen oder bei der Kreisverwaltung anfordern.

 

Mit dem Antrag auf Agrarförderung 2011 lassen sich bis spätestens 16. Mai 2011 folgende Beihilfen beantragen:

  • Betriebsprämie: Aktivierung von Zahlungsansprüchen;
  • Flächenbeihilfen: Ausgleichszulage in den benachteiligten Gebieten 2011, Weitergewährung der Zuwendungen in den Flankierenden Maßnahmen/Agrarumweltprogrammen für das Jahr 2011 (FUL und PAULa);
  • Prämie für Eiweißpflanzen: Körnererbsen, Ackerbohnen, Süßlupinen;
  • Grünlandprämie mit Grundergänzungsprämie 2011 und Kuhprämie 2011;
  • Flächenzahlung für Schalenfrüchte, z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Pistazien.

 

Neuanträge bei den entkoppelten Maßnahmen sind nur dann möglich, wenn man über Zahlungsansprüche verfügt. – Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Stephan Weber, Ruf 02641.975-288, Rita Klaes, Ruf 02641.975-282, Sonja Axeler, Ruf 02641.975-296.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.04.2011

<< zurück