BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis warnt vor falschem Jugendamtsmitarbeiter

Die Kreisverwaltung Ahrweiler warnt vor einem 40- bis 50-jährigen Mann, der sich fälschlicherweise als Mitarbeiter des Kreisjugendamtes ausgegeben und Zutritt zu einer Wohnung verschafft hat, um sich nach einem Kleinkind zu erkundigen. Der Vorfall, der sich in einem Ort an der Rheinschiene zugetragen hat, wurde dem Jugendamt am Freitag, 6. Mai, durch die Mutter des Kindes bekannt. Der Kreis weist die Bevölkerung darauf hin: Jeder Jugendamtsmitarbeiter kann sich durch einen von der Kreisverwaltung ausgestellten Dienstausweis mit Lichtbild ausweisen. Der Mann hat nach Angaben der Mutter graue Haare und trug eine Brille. Die Kreisverwaltung hat Strafanzeige erstattet.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 06.05.2011

<< zurück