BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gefahr für Waldbrände steigt

Wegen der anhaltenden Trockenheit steigt die Gefahr von Wald- und Flächenbränden. Nach dem Waldbrand-Gefahrenindex für Teile des Kreises Ahrweiler ist für die kommenden Tage die Stufe 4 (hohe Gefahr) der insgesamt 5 Stufen ausgerufen.

 

Die Kreisverwaltung Ahrweiler und Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schumacher wollen die Bevölkerung für umsichtiges Verhalten sensibilisieren. Aus gutem Grund: In Ahrbrück brannte am 4. Mai ein Waldstück.

 

Im Wald gilt generelles Rauchverbot. Offenes Feuer im Wald und im Umkreis von 50 Meter zum Wald sind verboten. Durch Funkenflug können trockenes Gras und Laub schnell in Brand geraten. Waldzufahrten müssen für Feuerwehr und Rettungskräfte freigehalten werden.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 06.05.2011

<< zurück