BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Folk, Funk-Rock und der etwas andere Wetterbericht

Bundesgartenschau: Am 20. Mai gehört die Bühne dem Kreis Ahrweiler

Mit einem Mix aus Musik verschiedener Stilrichtungen und Epochen präsentiert sich der Kreis Ahrweiler beim Tag der Regionen auf der Bundesgartenschau in Koblenz. Am Freitag, 20. Mai, gehört die Rheinland-Pfalz-Bühne auf der Festung Ehrenbreitstein zwischen 11 und 18 Uhr ganz dem AW-Kreis. Landrat Dr. Jürgen Pföhler wird die Repräsentanten von Rhein, Ahr und Eifel persönlich begrüßen.

 

Als da wären: Der Chor „Sing & Swing“ aus Lantershofen mit 50 Sängerinnen und Sängern, bringt Melodien aus Film und Musical zu Gehör – von Frank Sinatra bis Eric Clapton. Als „Vollgas-Band“ bezeichnen sich die Mitglieder von Number One, die Rock, Blues, Evergreens, Pop und Balladen der vergangenen 60 Jahre versprechen – Elvis und Robbie Williams inklusive.

 

Unter dem Namen „CHORios“ firmieren 50 Sänger beiderlei Geschlechts, die in Wiesemscheid von Guido Nisius dirigiert werden. Kurios: Die Tenorstimmen werden von Frauen gesungen. Ein weiterer Chor, Rondo Vocal, steht in der Tradition der Männer-Vokalensembles und macht A-cappella-Musik, also ohne Instrumente. Die Gruppe verspricht „Gospel, Schlager, Pop, Folk und Filmmelodien, heiter und besinnlich, gefühlvoll und rockig.“ Das Blasorchester Insul, eine 30 Frauen und Männer starke Truppe von der Oberahr, präsentiert unter der Leitung von Richard Knipp ihr Marschmusik-Repertoire.

 

Murphy´s Law schließlich, eine Indie-Rock und Funk-Formation aus Oberwinter, bringt einiges an Reputation mit: Die Band landete den Sieg beim größten Musikwettbewerb in Nordrhein-Westfalen "toys2masters - DIE LIGA". Mit 45 von 45 möglichen Jury-Punkten beim Finale sicherten sich die vier ehemaligen Schüler des Gymnasiums Nonnenwerth ein nicht zu toppendes Ergebnis.

 

Zwischenzeitlich liefert Hans Boes, Landwirt aus Gimmigen, seine besondere Art des Wetterberichts. Also: Wer interessante Musik hören möchte und wissen will, ob es nach dem 20. Mai heiter oder wolkig wird, sollte zur Rheinland-Pfalz-Bühne bei der Bundesgartenschau kommen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.05.2011

<< zurück