BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Elektroschrott: Falsche Sammler unterwegs

Illegale Entsorgung oft umweltgefährdend – AWB: Keine Abfälle bereitstellen – Dubiose Anbieter wollen Kupferkabel und Metalle verkaufen

In einigen Haushalten im Kreis Ahrweiler finden Bürger derzeit einen Zettel, der auf eine „Elektroschrott-Entsorgung“ hinweist. Bei diesem Angebot handelt es sich um eine illegale gewerbliche Sammlung, die nicht vom Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) beauftragt wurde. Der AWB warnt: Die dubiosen Anbieter seien nur auf den Verkauf einiger wertvoller Teile wie Kupferkabel oder Metalle aus. Die oftmals gefährlichen Reste würden dann illegal entsorgt.

 

Bei Elektroschrott handelt es sich wegen der elektronischen Bauteile üblicherweise um gefährlichen Abfall, der nur von zertifizierten und vom AWB beauftragten Entsorgungsunternehmen abgeholt werden darf. Es können beispielsweise Schwermetalle wie Blei oder Cadmium enthalten sein, die bei unsachgemäßer Entsorgung austreten.

 

Die Ankündigung einer „Abfall-Sammlung“ mittels Wurfzettel, auf dem weder Firmenanschrift noch Kontaktdaten genannt werden, lässt auf einen unseriösen Anbieter schließen. Die kurzfristige Ankündigung nur einen Tag vor der Abholung lässt den Behörden keine Reaktionszeit, die illegale Sammlung zu unterbinden.

 

Der AWB bittet daher die Bürger, keine Abfälle zur Abholung bereitzustellen und bei weiteren Sammelaufrufen den AWB zu informieren. Gelegentlich wird bei solchen Sammlungen an der Haustüre auch ein „Entsorgungsentgelt“ verlangt. Dies ist ebenfalls illegal, und es sollte auf keinen Fall etwas bezahlt werden.

 

Für die sichere und ordnungsgemäße Entsorgung von Elektroschrott bietet der AWB mehrere Möglichkeiten: Jeder private Haushalt im AW-Kreis kann das Sammelfahrzeug für Elektroschrott bis zu viermal im Jahr kostenfrei anfordern. Zudem gibt es eine Reihe von Geschäften, die Elektroschrott gegen Vorlage der lila „Elektroschrottkarte“ aus dem Abfallratgeber kostenfrei annehmen (Abfallratgeber, Seiten 22 und 23).

 

Beim Abfallwirtschaftszentrum in Niederzissen, bei der Müllumladestation Leimbach und bei der Firma Remondis in Sinzig können private Haushalte und Gewerbebetriebe ihren Elektroschrott kostenfrei abgeben. Bei größeren Mengen muss vor Anlieferung die AWB-Abfallberatung informiert werden.

 

Für Fragen zur fachgerechten Entsorgung oder Hinweise zu illegalen Abfallsammlungen steht die AWB-Abfallberatung gerne zur Verfügung: Ruf 02641.975-222 oder 975-444.

 

Foto: „Rasenmeher“ und „Händy“ an die Straße stellen? Nein! Dieses Entsorgungsangebot ist illegal.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.05.2011

<< zurück