BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Jugendliche für Judo begeistern

SV Altenahr: Kreis hilft beim Kauf von neuen Judomatten

Der Sportverein Altenahr peilt mit seiner Judo-Abteilung für die Zukunft einige Ziele an. Der Kreis Ahrweiler hilft den Judoka mit einem Zuschuss aus dem Förderprogramm für Vereine und das Ehrenamt. Der SV kauft neue Judomatten, für die der Kreis 1.100 Euro nach Altenahr überweist.

 

Was der SV plant, erfuhr Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der den Bewilligungsbescheid bei einem Besuch mit Vertretern der Verbandsgemeinde Altenahr persönlich in der Sporthalle der Ahrtalschule überreichte, aus erster Hand. Der Verein mit seinem Vorsitzenden Dieter Lang und Judo-Abteilungsleiter Oliver Surges will mehr junge Judoka für die erfolgreiche Teilnahme an Turnieren aufbauen. Zugleich sollen mehr Kinder und Jugendliche für den Judo-Sport und den Verein begeistert werden. Deshalb gilt es, die Ausstattung auf Vordermann zu bringen – mit neuen Judomatten beispielsweise. Außerdem wollen die Kampfsportler von der Mittelahr in absehbarer Zeit wieder ein eigenes Turnier ausrichten.

 

Infos zur Vereinsförderung des Kreises Ahrweiler: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641.975-583, Fax 02641.975-7583; E-Mail: Annette.Konrads@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Vereine & Sport“).

 

Foto: Ausblick: Oliver Surges und Dr. Jürgen Pföhler (vorne v.l.) mit Judo-Sportlern und Vorstandsmitgliedern des SV Altenahr.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.05.2011

<< zurück