BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Behinderte Kinder betreuen

Kreis unterstützt Tagesstätte St. Hildegard mit 165.000 Euro

Der Kreis Ahrweiler bezuschusst die anstehende Generalsanierung der Kindertagesstätte St. Hildegard in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 165.000 Euro. Die Tagesstätte habe zentrale Bedeutung für die Betreuung von behinderten Kindern im Kreisgebiet, bekräftigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler in einem Gespräch mit Richard Stahl, Geschäftsführer des Caritasverbandes Rhein-Mosel-Ahr, und Leiterin Margot Sonntag.

 

Der Caritasverband ist Träger der Tagesstätte mit drei heilpädagogischen Gruppen für behinderte Kinder sowie einer integrativen Gruppe, in der behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam betreut werden. Als einzige Einrichtung mit heilpädagogischen Gruppen deckt sie kreisweit den Großteil der Betreuung von behinderten Kindern in Kindertagesstätten ab.

 

Der Caritasverband Ahrweiler will das Gebäude in Bachem komplett sanieren. Das Flachdach und die Fenster der mehr als 35 Jahre alten Einrichtung sind undicht. Durch die schlechte Fassadendämmung geht Heizenergie verloren. Für die Sanierung sind 835.000 Euro veranschlagt. Mehr als die Hälfte bezahlt das Land Rheinland-Pfalz mit 464.000 Euro. Die Caritas übernimmt mit Eigenmitteln 170.000 Euro. Neben den 165.000 Euro vom Kreis kommen 36.000 Euro aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes.

 

Foto: Im Kreis: Viele Hände packen an bei der Sanierung der Kindertagesstätte in Bachem.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.06.2011

<< zurück