BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„AW-Wirtschaftsinfo“ an 1.400 Betriebe verschickt

Südkorea, Australien, Finnland und Südafrika sind die derzeit wichtigsten Exportmärkte, auf denen deutsche Firmen Neugeschäfte abschließen können. Das geht aus der neuen „AW-Wirtschaftsinfo“ hervor. Die Nachrichtenbroschüre der Kreiswirtschaftsförderung Ahrweiler wird in diesen Tagen an mehr als 1.400 Betriebe verschickt.

 

Weitere Nachrichten der neuen Ausgabe informieren unter anderem über Kanalbündelungen als Zugang zum schnellen Internet, Burnout-Vorbeugung bei Managern sowie die Senior Experten Kreis Ahrweiler, die Firmenneulingen auf die Beine helfen wollen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler nennt aktuelle Statistiken für den Kreis Ahrweiler. Bei Arbeitslosen-Quoten um die vier Prozent könne man inzwischen nahezu von Vollbeschäftigung sprechen.

 

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641.975-481, Fax .975-7481, tino.hackenbruch@kreis-ahrweiler.de, www.wirtschaftsfoerderung-kreis-ahrweiler.de .

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.07.2011

<< zurück