BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Honerather Bürger packen in Eigenleistung an

Kreis hilft bei Erneuerung des Vorplatzes vor dem Gemeindehaus – Landrat lobt „intaktes und vorbildliches Gemeinschaftsleben“

Seit Beginn des Kreis-Förderprogramms Ländlicher Raum hat sich in Honerath einiges verändert. Die Bürger haben den historischen Brunnen in der Mitte ihres Dorfes restauriert und den Brunnenplatz neu gestaltet. Jetzt steht ein weiteres Projekt an: die Neugestaltung des Vorplatzes vor dem Gemeindehaus mit Erneuerung der Zaunanlage und Sanierung der Eingangstreppe zum Gebäude. Der Kreis Ahrweiler unterstützt solches Engagement unter anderem mit dem Förderprogramm für den Ländlichen Raum. Die Ortsgemeinde erhält einen Zuschuss von 2.100 Euro.

 

Die Ortsgemeinde hat Gesamtkosten von rund 7.000 Euro eingeplant. Davon übernimmt der AW-Kreis 30 Prozent. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte die entsprechende Bewilligung an Ortsbürgermeister Rolf Brommenschenkel. Mit dabei: Beigeordneter Alois Schmitz und der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Adenau, Jürgen de Temple.

 

Landrat Dr. Pföhler zeigte sich beeindruckt von der engagierten Arbeit der Bürger und betonte die Wichtigkeit solcher Projekte für den Erhalt der örtlichen Gemeinschaft. „Alle Arbeiten in Eigenleistung – das spricht für ein intaktes und vorbildliches Gemeinschaftsleben“, lobte der Landrat die Initiative der Gemeinderatsmitglieder und Bürger des Dorfes. Die Helfer investierten insgesamt 150 Stunden ehrenamtlicher Arbeit für die Neugestaltung des Platzes vor dem Gemeindehaus.

 

Die Ortsgemeinde will den Vorplatz neu pflastern, die Außentreppe zum Gemeindehaus modernisieren und eine neue Zaunanlage errichten. Der Zaun sei „derzeit in einem technisch und optisch maroden Zustand“, begründete die Kreisverwaltung den Zuschuss aus dem Förderprogramm. Außerdem: Die Bürger wollen die Arbeiten in Eigenleistung erbringen – ein entscheidender Pluspunkt, um an Mittel aus dem AW-Programm für den Ländlichen Raum zu kommen.

 

Infos zum Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-443, Fax/975-530, E-Mail Raymund.Pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet www.kreis-ahrweiler.de („Bürgerservice“, „Bauen“, „Förderung Ländlicher Raum“).

 

FOTO:

Eigeninitiative für Gemeindehaus gewürdigt: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (l.) bei der Zuschussübergabe an Ortsbürgermeister Rolf Brommenschenkel (r.) im Beisein von Jürgen de Temple (3.v.r.) und Honerather Bürgern.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.08.2011

<< zurück