BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Falsche Müllkontrolleure im Kreis unterwegs

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) warnt vor falschen Müllkontrolleuren und Betrügern, die vorgeben, Mitarbeiter der Kreisverwaltung Ahrweiler oder des AWB zu sein. In Zweifelsfällen sollten derart belästigte Bürger beim AWB nachfragen oder die Polizei einschalten.

 

Verunsicherte Bürger informierten den AWB über „Kontrollanrufe“, auch spät am Abend. Vereinzelt wird von fremden Personen berichtet, die auf dem Grundstück herumliefen. Diese sähen sich die Mülltonnen an oder verlangten sogar ein „Bußgeld“ an der Haustür.

 

Der AWB weist ausdrücklich darauf hin: Eine telefonische Kontaktaufnahme durch Mitarbeiter des AWB erfolgt nur zu den üblichen Geschäftszeiten, niemals spät abends oder am Wochenende. Die Rufnummer wird bei allen Anrufen durch den AWB übermittelt und – sofern technisch möglich – auf dem Telefon angezeigt.

 

Zwar werde in begründeten Fällen durch Mitarbeiter des AWB vor Ort eine Beratung oder Kontrolle durchgeführt und das Gespräch mit den Kunden gesucht. Dies erfolge aber ebenfalls nur zu den üblichen Geschäftszeiten. „Die Mitarbeiter weisen sich dabei stets mit einem Dienstausweis aus. Dieser zeigt ein Lichtbild und das Dienstsiegel der Kreisverwaltung“, betont der AWB.

 

Auf keinen Fall solle ein „Bußgeld“ oder „Verwarnungsgeld“ an der Haustür gezahlt werden. „Dies wird nie direkt vor Ort erhoben und auch nicht telefonisch eingefordert“, macht der AWB unmissverständlich klar und rät in einem derartigen Fall, unverzüglich die Polizei zu informieren.

 

Wer Zweifel hat, ob es sich bei einem Anrufer oder Besucher um einen AWB-Mitarbeiter handelt, kann sich telefonisch erkundigen bei der Abfallberatung des AWB, Ruf 02641/975-222 oder -444.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.08.2011

<< zurück