BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

1,2 Millionen Euro für Bad Breisig, Dernau und weitere Gemeinden

Investitionsstock: „Impulse für Lebensqualität, Aufträge für Mittelstand“

Neun Bauvorhaben in den Städten und Gemeinden des Kreises Ahrweiler – Straßen, Dorfgemeinschaftshäuser und ein Kinderspielplatz – werden in diesem Jahr aus dem Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz gefördert. Mit Blick auf 1,2 Millionen Euro an Fördermitteln, die Gesamtinvestitionen von 3,7 Millionen Euro für die Baumaßnahmen anschieben, spricht Landrat Dr. Jürgen Pföhler von „weiteren Impulsen für die Lebensqualität der Menschen und kräftigen Aufträgen für mittelständische Unternehmen“.

 

Zuvor hatte die Kreisverwaltung das Antragspaket auf den Weg nach Mainz gebracht. Das größte Projekt meldete die Stadt Bad Breisig, wo die Eifelstraße für 1,9 Millionen Euro ausgebaut werden soll, zu denen das Land 536.000 Euro zuschießt. Die kleinsten Vorhaben plant die Ortsgemeinde Dernau mit der Neugestaltung des Kinderspielplatzes an der Bonner Straße für knapp 76.000 Euro, von denen Mainz 44.000 Euro übernimmt.

 

Die weiteren Vorhaben: Stadt Adenau: Neubau der Brücke „Mühlenstraße“ über den Adenauer Bach; Ortsgemeinde (OG) Kalenborn: Sanierung der Außenfassade an der ehemaligen Schule sowie Anbau an die Mehrzweckhalle; OG Königsfeld: Sanierung des Bürgerhauses; OG Insul: Ausbau von Gemeindestraßen; OG Dedenbach: Ausbau des Seifer Weges und eines Teilstücks der Hauptstraße; OG Wirft: Erweiterung und Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses; OG Altenahr: Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Altenburg.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.08.2011

<< zurück