BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis verbietet weitere Kundgebung der rechten Szene

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat eine weitere Kundgebung der rechten Szene verboten. Neben dem beantragten „Gedenkmarsch für die Toten in den alliierten Rheinwiesenlagern“ am Samstag, 19. November 2011, in Remagen hat ein weiterer Antragsteller heute [11. November] kurzfristig eine Versammlung „Zum Gedenken an die 1.000.000 Toten in den alliierten Rheinwiesenlagern“ für Montag, 14. November 2011, ebenfalls in Remagen angemeldet. Die Kreisverwaltung begründet ihr Verbot unter anderem damit, dass von der Kundgebung „eine Provokation besonderer Art und Intensität“ ausgehe, und zwar durch den zeitlichen Zusammenhang mit dem Volkstrauertag und dem Totensonntag, an denen Staat und Bürger aller Toten gedenken.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.11.2011

<< zurück