BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Beißt nicht, sticht nicht, fliegt nicht weg

Umwelt-Lernschule: 30 Grundschüler erkennen Stoffkreisläufe in der Natur – Auch Kindergärten, Vereine und Verbände angesprochen

Als eine der ersten Besuchergruppen haben rund 30 Mädchen und Jungen der dritten Klassen der Grundschule Bad Breisig die neue Umwelt-Lernschule plus besucht. Dieser außerschulische Lernort, den der Kreis Ahrweiler am Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid“ in Niederzissen eingerichtet hat, vermittelt die Themenkombination Abfallwirtschaft, nachhaltige Energienutzung und Forstwirtschaft.

 

Landrat Dr. Jürgen Pföhler begrüßte den AW-Nachwuchs persönlich und sagte deren erwachsenen Begleitern, der Kreis Ahrweiler setze seit Jahren auf nachhaltige Energienutzung. Kindern und Jugendliche komme dabei eine Schlüsselrolle zu. Daher sei die neue Umwelt-Lernschule ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg des Kreises, bis zum Jahr 2030 eine „100 Prozent Erneuerbare Energie-Region“ zu werden, so der Landrat.

 

Silvia Rehm und Lukas Fischer vom Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB), die die Umwelt-Lernschule betreuen, nahmen die Bad Breisiger Grundschüler mit auf eine dreistündige Exkursion. In Kleingruppen erforschten die Kinder unter anderem ein begehrtes und bestauntes Objekt: eine Riesengespenst-Heuschrecke aus Malaysia. Das 15 Zentimeter lange grellgrüne Insekt häutet sich, es hinterlässt Eierschalen und Essensreste – kurzum: Es produziert Müll. Dennoch braucht es, im Gegensatz zu den Menschen, keine Müllabfuhr, weil seine Überreste kompostiert werden.

 

Die Grundschüler erreichten ihr Lernziel: Stoffkreisläufe in der Natur erkennen. Und sie konnten die Vorteile der Riesengespenst-Heuschrecke „be-greifen“: Sie beißt nicht, sie sticht nicht, sie fliegt nicht weg.

 

Die Umwelt-Lernschule spricht unterschiedliche Alters- und Zielgruppen an. Neben Schulklassen und Kindergartengruppen sind Vereine, Verbände und interessierte Erwachsene willkommen. Info: AWB-Abfallberatung, Ruf 02642.975-222 und .975-444, E-Mail info@uls-plus.de, Internet www.uls-plus.de.

 

Foto:

Die südamerikanische Riesengespenst-Heuschrecke auf dem Arm von Lukas Fischer faszinierte kleine und große Besucher der neuen Umwelt-Lernschule.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.11.2011

<< zurück