BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Bruce und Brauhaus spielen 1.000 Euro für „Nachbar in Not“ ein

Der Kölner Trompetenmusiker Bruce Kapusta und der Bad Neuenahrer Gasthausbetreiber Norbert Senk unterstützen den Hilfsfonds des Kreises Ahrweiler „Nachbar in Not“ mit 1.000 Euro. Bei dem Geld handelt es sich um den Erlös des Kölschen Abends, bei dem Kapusta im Oktober im Brauhaus Bad Neuenahr unter dem Motto „Singe un laache“ kölsche Lieder anstimmte. Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Schirmherr des Hilfsfonds, richtete einen besonderen Dank an den Musiker, der sich zum wiederholten Mal für Nachbar in Not eingesetzt habe. Das Außergewöhnliche an seinem Engagement sei, dass Bruce Kapusta hierfür nicht gefragt worden sei. „Er ist von sich aus mit dieser Hilfsidee auf uns zugekommen“, betonte der Landrat.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.01.2012

<< zurück