BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Oberzissen: Kreis baut K 50 für 300.000 Euro aus

Die Bauarbeiten zur Erneuerung der Kreisstraße 50 in der Ortsdurchfahrt Oberzissen beginnen im Frühjahr. Der Kreis- und Umweltausschuss des Kreises Ahrweiler unter der Leitung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat der Auftragsvergabe an eine Straßenbaufirma in Höhe von 300.000 Euro zugestimmt.

 

Bei der Ausbaustrecke der K 50 handelt es sich um die Neustraße von der Einmündung in die Brohltalstraße über Teile der Bachstraße bis zum Ortsausgang im Bereich des Sauerbrunnens. Die knapp 400 Meter lange Strecke befinde sich in einem schlechten Zustand, heißt es in der Vorlage der Kreisverwaltung an das politische Gremium. Die Fahrbahn habe viele Schäden und sei nicht frostsicher, ordnungsgemäße Gehwege seien nicht vorhanden.

 

Der Kreis Ahrweiler beteiligt sich außerdem mit 37.000 Euro an der teilweisen Offenlegung des Brenkbachs und trägt die Kosten von 30.000 Euro für die neue Bachverrohrung an der K 50 im Einmündungsbereich zur Bachstraße. An dem gesamten Vorhaben beteiligen sich neben dem AW-Kreis die Ortsgemeinde Oberzissen, die Verbandsgemeinde Brohltal, der Wasserversorgungs-Zweckverband Maifeld-Eifel sowie der für das Abwasser zuständige Entsorgungs- und Servicebetrieb Bad Breisig/Brohltal.

 

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem Koblenz überwacht die Bauarbeiten, deren Beginn von den Wetterverhältnissen abhängt. Geplant ist eine Regelfahrbahnbreite einschließlich der beidseitigen Entwässerungsrinnen von 5,50 Metern; wegen der vorhandenen Bebauung wird die Fahrbahn teilweise nur zwischen 3,50 und 5 Metern breit. Die Ortsgemeinde Oberzissen baut die Gehwege.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.01.2012

<< zurück