BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Senscheider packen für ihre Garage selbst an

Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreis hilft der 100-Einwohner-Gemeinde

Komplett in Eigenleistung bauen sich die Bürger von Senscheid eine 25 Quadratmeter große Garage, in der sie den Rasenmähertraktor, den Anhänger und weitere gemeindeeigene Geräte unterbringen wollen. Der Kreis Ahrweiler unterstützt diese ehrenamtliche Leistung aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum. Landrat Dr. Jürgen Pföhler nutzte einen Besuch mit Bürgermeister Hermann-Josef Romes in der Verbandsgemeinde Adenau, um den Bewilligungsbescheid persönlich an Senscheids Ortsbürgermeister Heinz-Georg Reuter zu überreichen.

 

Aus Ahrweiler fließen 5.000 Euro nach Senscheid, das am südwestlichen Rand des Kreisgebiets liegt und mit rund 100 Einwohnern zu den kleinsten Ortsgemeinden des AW-Landes zählt. Insgesamt soll die Garage, die mit Pultdach und Sektionaltor als Anbau ans Bürgerhaus entsteht, knapp 21.000 Euro kosten, in denen rund 350 freiwillige Helferstunden enthalten sind. Bisher sind die Geräte der Gemeinde in einer Scheune untergestellt, die aber nicht mehr genutzt werden kann.

 

Neben dem ehrenamtlichen Einsatz der Senscheider – unter ihnen die Mitglieder des Gemeinderates – gibt es einen zweiten Punkt, der den Fördervoraussetzungen für das kreiseigene Programm Ländlicher Raum entspricht: Durch die Garage entsteht nach Angaben der Kreisverwaltung „eine wertige Infrastruktur, die dem Wohl der Dorfgemeinschaft dient“.

 

Foto:

Die Finanzierung für den Anbau steht aus Sicht des AW-Kreises: Dr. Jürgen Pföhler (vorne v.r.), Heinz-Georg Reuter und Hermann-Josef Romes mit Bürgern aus Senscheid.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.02.2012

<< zurück