BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Biotonnen werden wieder jede Woche geleert

Tipps für die Sommermonate: Zeitungspapier, Schatten, Reinigung – Fleisch- und Fischreste verpackt zum Restmüll

Die braunen Biotonnen werden während der warmen Jahreszeit wieder jede Woche geleert. Das meldet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB).

 

Der zusätzliche Service beginnt in den Verbandsgemeinden (VG) Adenau, Altenahr und Brohltal, der Gemeinde Grafschaft sowie den Orten Gimmigen, Heppingen, Kirchdaun und Ramersbach am 14. Mai und endet am 21. September. Dazu bietet der Abfall-Ratgeber eine Übersicht (Seite 29). In der VG Bad Breisig sowie den Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig beginnt die wöchentliche Sammlung am 21. Mai und endet am 28. September (Abfallratgeber Seite 28). Der gewohnte Wochentag der Abfuhr gilt auch für diese zusätzlichen Leerungen.

 

Die wöchentliche Sammlung wird in den Sommermonaten vorgenommen, um Geruchs- und Hygieneproblemen mit der Biotonne vorzubeugen. Es empfiehlt sich – nicht nur im Sommer –, feuchte Bioabfälle in Zeitungspapier eingewickelt oder in Papiertüten in die Biotonne zu geben. Ungeeignet sind sogenannte „kompostierbare Müllbeutel“. Diese verrotten zu langsam und müssen wieder aus dem Bioabfall aussortiert werden, so der AWB.

 

Ein schattiger Standplatz und die regelmäßige Reinigung mit klarem Wasser helfen ebenfalls, Geruchsprobleme zu vermeiden. Fleisch- und Fischreste sind oft die Ursache für Madenbefall. Solche Reste sollen daher dicht verpackt in die schwarze Restmülltonne gegeben werden.

 

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.awb-ahrweiler.de und bei der AWB-Abfallberatung, Ruf 02641.975-222 und .975-444.

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.04.2012

<< zurück