BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Straßenbau in Oberzissen: Es geht los

K 50 erhält neue Fahrbahn mit Gehweg – Brenkbach wird teilweise offengelegt

Mit dem Ausbau der K 50 in Oberzissen beginnt in diesen Tagen eine der größten Baumaßnahmen des Jahres an den Kreisstraßen im Kreis Ahrweiler. Die Gesamtinvestition des Kreises beträgt 420.000 Euro, 300.000 Euro davon für den reinen Straßenbau. Konkret sind dies die 400 Meter der Neustraße von der Einmündung in die Brohltalstraße über Teile der Bachstraße bis zum Ortsausgang am Sauerbrunnen. Die Fahrbahn ist im schlechten Zustand, ordnungsgemäße Gehwege fehlen.

 

Intakte Straßen seien die Lebensadern des ländlichen Raumes, sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler beim Spatenstich zum Baubeginn. Seit 2000 habe der AW-Kreis 21 Baumaßnahmen an Kreisstraßen innerhalb der Verbandsgemeinde Brohltal durchgeführt. Die Aktion in Oberzissen sei eine „wichtige Gemeinschaftsleistung“ mehrerer Beteiligter, betonte Pföhler im Beisein von Vertretern aus Politik, Planung und Betrieben.

 

An dem gesamten Vorhaben beteiligen sich neben dem AW-Kreis die Ortsgemeinde Oberzissen, die Verbandsgemeinde Brohltal, der Wasserversorgungs-Zweckverband Maifeld-Eifel sowie der für das Abwasser zuständige Entsorgungs- und Servicebetrieb Bad Breisig/Brohltal.

 

Die Ortsgemeinde baut einen einseitigen Gehweg. Die Ver- und Entsorger arbeiten an Leitungen, Hausanschlüssen, Schiebern und Hydranten. Die Verbandsgemeinde erneuert eine schadhafte Verrohrung des Brenkbachs, wobei der Brenkbach teilweise offengelegt wird. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem Koblenz überwacht die Bauarbeiten, die ein Jahr dauern sollen. Die Fahrbahn einschließlich der beidseitigen Entwässerungsrinnen wird in der Regel 5,50 Meter breit, wegen der vorhandenen Bebauung teilweise jedoch auf 3,50 bis 5 Meter verengt.

 

 

Der Ausbau verläuft nach Angaben des LBM unter Vollsperrung in zwei Bauabschnitten. Die Arbeiten beginnen mit dem Abschnitt von der Mittelstraße bis zum Ortsausgang am Sauerbrunnen, anschließend folgt die Strecke von der Mittelstraße bis zur Brohltalstraße. Die Zufahrt zur Mittelstraße in Richtung Hain bleibt stets geöffnet. Die Bushaltestelle an der Bachstraße kann während der dortigen Arbeiten nicht angefahren werden; die Haltestelle wird flexibel platziert und steht jederzeit zur Verfügung, so der LBM.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.05.2012

<< zurück