BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neue Klassen und Sanitäranlagen für Schulkinder in Ruanda

Partnerschaft: Menschen im Kreis Ahrweiler spenden 8.200 Euro

In der Ruanda-Partnerschaft des Kreises Ahrweiler fließt eine weitere Spende nach Afrika. Der Aufbau der Grundschule Runyami im Partnerschaftsdistrikt Nyaruguru kann damit beginnen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat 8.200 Euro weitergeleitet. Es handelt sich um Spenden von Menschen im AW-Kreis, die für die Errichtung von sechs neuen Klassenräumen, Sanitäranlagen sowie einer Zisterne zum Sammeln von Regenwasser verwendet werden.

 

„Investitionen für junge Menschen sind wichtig, denn sie sind die Zukunft - im Kreis Ahrweiler ebenso wie in Ruanda“, erklärt Pföhler, der den Spendern herzlich dankt. Das Geld leiste einen wertvollen Beitrag, um die Lernbedingungen der 900 Grundschüler in Runyami zu verbessern.

 

Die jetzigen Räume wurden teilweise noch in Lehmbauweise errichtet und müssen saniert werden. Ein Wasseranschluss existiert nicht. Die Schule verfügt über alte Sanitäranlagen. Die hygienische Situation ist problematisch. Die Kinder leiden unter den schwierigen Bedingungen. So bleiben die Prüfungsergebnisse dieser Schüler hinter dem Landesdurchschnitt zurück. Das erschwert ihre berufliche Entwicklung.

 

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Sarah Filla, Ruf 02641.975-464, E-Mail Sarah.Filla@kreis-ahrweiler.de, Internet www.kreis-ahrweiler.de, „Bürgerservice“, „Ruanda-Partnerschaft“.

 

Spenden an: Kreisverwaltung Ahrweiler, Ruanda-Partnerschaft, Konto 821 900 bei der Kreissparkasse Ahrweiler (BLZ 577 513 10). Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt. Hierzu ist die vollständige Namens- und Adressangabe im Verwendungszweck erforderlich.

 

Foto: Auch Dank der Spenden aus dem Kreis Ahrweiler können sich Kinder in Ruanda freuen. Foto: ISIM

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 03.08.2012

<< zurück