BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Jugendliche Botschafter vermitteln Demokratie und Toleranz

Demokratie und Toleranz mit jungen Leuten kreativ zum Thema machen – das war das Ziel eines dreitägigen Workshops und eines Projektabends, an dem zwölf Jugendliche aus dem Kreis Ahrweiler teilnahmen.

 

Im Jugendzentrum Steineberg/Eifel und im Haus der Jugend Ahrweiler suchten sie Wege, um als „Bo-Teens“ - jugendliche Botschafter für Demokratie und Toleranz - ihre Ideen und sozialen Wertvorstellungen anderen jungen Leuten auf Augenhöhe zu vermitteln, wie Vanessa van Eijden vom Haus der Jugend erklärte.

 

Als hilfreich empfand die Gruppe die Arbeitseinheit mit Thorsten Schwarz von der Polizei Mayen, der detailliert über die rechte Szene informierte. Über das Thema „Wo begegnet mir ´rechts´ im Alltag?“ wurde intensiv diskutiert.

 

Nach dem Workshop entwickelte die Gruppe zwei Kreativprojekte. Mit Straßen-Kunstaktionen wollte sie für Themen wie Vielfalt und Frieden sensibilisieren. Zugleich entstand die Idee zu einem Schulprojekt, bei dem die Bo-Teens auf andere Jugendliche zugehen. „Wir wollen nachhaltige Projekte schaffen und möglichst viele junge Leute erreichen“, so der einhellige Tenor.

 

Bo-Teens ist ein gemeinsames Projekt des Beirats für Migration und Integration des Kreises Ahrweiler, der Integrationsbeauftragten der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und des Kreises, des Jugendmigrationsdienstes im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr, des Kinder- und Jugendfördervereins Grafschaft sowie der Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.

 

Foto: Die neuen Botschafter für Demokratie und Toleranz mit Vanessa van Eijden (unten links).

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.08.2012

<< zurück