BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Ganz großer Bahnhof“

Fünf Jahre Arp Museum - Ahrweiler Landrat sieht Kulturprojekt angemessen gewürdigt

Mit dem Besuch des amerikanischen Stararchitekten Richard Meier und des Botschafters der Vereinigten Staaten in Deutschland, Philip D. Murphy, feiert das Arp Museum Bahnhof Rolandseck sein fünfjähriges Bestehen. Für den Ahrweiler Landrat Dr. Jürgen Pföhler bedeutet das einen „ganz großen Bahnhof, mit dem eines der wichtigsten Kulturprojekte in Rheinland-Pfalz angemessen gewürdigt wird“.

Zu Beginn seiner Amtszeit als AW-Landrat im Jahr 2000 habe man dem Bau des Arp Museums in Remagen-Rolandseck, einem Bonn-Berlin-Ausgleichsprojekt, keine realistische Chance mehr gegeben. Nach sieben Jahren und zum Teil schwierigen Verhandlungen, im September 2007, sei das Arp Museum dann feierlich eingeweiht worden - und zwar durch Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Auch dies unterstreicht den Stellenwert des Museums“, so Pföhler.

Heute befinde sich ein Museum von überregionaler Bedeutung im Kreis Ahrweiler, auch dank der Unterstützung der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Jährlich mehr als 60.000 Besucher seien ein wichtiger Wirtschaftsfaktor vor allem für die Stadt Remagen. Das Museum gelte dank seiner hochkarätigen Ausstellungen als Juwel in der Kulturszene.

Die museumspädagogischen Angebote seien auch für Kinder und Jugendliche interessant. Als jüngstes Beispiel nennt Pföhler die von der Kreissparkasse Ahrweiler gesponserte Dada-Club-Ausstellung, bei der sich 400 Schülerinnen und Schüler von zehn Schulen im AW-Kreis mit dem Dadaismus, der Kunst von Hans Arp und ihrem Einfluss auf die aktuelle Kunst beschäftigten.

Das Arp Museum zeigt vom 30. September 2012 bis 3. März 2013 die Ausstellung „Richard Meier. Building as Art“. Die Ausstellung, die in einem für das Jubiläum konzipierten Themenjahr „Architektur“ stattfindet, präsentiert die künstlerischen Entwurfsprinzipien Meiers. Hauptattraktion sind die aufwendigen, in großem Maßstab ausgeführten Holzmodelle, die im Arbeitsprozess des Architekturbüros Meiers eine wichtige Rolle spielen und die sonst nur in dessen New Yorker Privatmuseum zugänglich sind. Info: www.arpmuseum.org.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.09.2012

<< zurück