BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Jugendhaus Birresdorf entsteht in Eigenleistung

Kreis hilft aus Förderprogramm - Dorferneuerungskonzepte für alle Grafschafter Ortsbezirke aufgestellt

Die Bürger des Grafschafter Ortsbezirks Birresdorf arbeiten weiter an der Errichtung des Jugendhauses und des Jugendcafés, das im neuen Dorfgemeinschaftshaus entsteht. Weil die Birresdorfer dabei in Eigenleistung anpacken, hilft ihnen der Kreis Ahrweiler aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum mit einem Zuschuss von 4.000 Euro.

Den entsprechenden Bewilligungsbescheid überreichte Landrat Dr. Jürgen Pföhler an Uwe Geldmacher, Vorsitzender der Trägergemeinschaft Dorfgemeinschaftshaus Birresdorf e.V. Es sei „beeindruckend, was in der Gemeinde Grafschaft bei der Dorfgestaltung geschaffen wird", sagte Pföhler bei seinem Besuch im neuen Jugendhaus zu Michael Schneider, Erster Grafschaft-Beigeordneter, Ortsvorsteher Klaus Huse, Sarah Weber vom Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft sowie Grafschafter Jugendlichen.

Für alle Grafschafter Ortsbezirke seien Dorferneuerungskonzepte aufgestellt worden. „Die vielen Erfolge im Wettbewerb ´Unser Dorf hat Zukunft´ sprechen für sich", betonte der Landrat und nannte den dritten Platz von Birresdorf in der Hauptklasse und den ersten Platz der Trägergemeinschaft Dorfgemeinschaft Birresdorf im Wettbewerb Jugend und Familie, die jeweils 2012 erreicht worden seien.

Das Dorfgemeinschaftshaus wurde in einem früheren landwirtschaftlichen Gehöft, dem „Hof Schäfer", gebaut. Das Jugendhaus und das Jugendcafé, die Jugendlichen aus der gesamten Grafschaft zur Verfügung stehen, werden in der ehemaligen Unterkunft für die Erntehelfer errichtet. Die Räume befinden sich bereits in Nutzung und werden weiter renoviert.

Foto:

Kräftige Farben dominieren das Domizil in Birresdorf: Sarah Weber (von links), Michael Schneider, Klaus Huse, Uwe Geldmacher, Dr. Jürgen Pföhler und junge Grafschafter im neuen Jugendhaus


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.11.2012

<< zurück