BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Mehr Plätze für unter Dreijährige in den Kindergärten

Ziel 2013: Flächendeckendes und bedarfsgerechtes U3-Angebot - Beispiel Müllenbach: Schlaf- und Ruheraum eingerichtet, Sanitärbereich für Kleinkinder

Der Kindergarten in Müllenbach erweitet sein Angebot für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Die kommunale Einrichtung bietet derzeit insgesamt 37 Plätze an, wovon elf Plätze für unter Dreijährige (U3-Kinder) bestimmt sind. Zudem gibt es 24 Ganztagsplätze mit Übermittagbetreuung. Das meldet die Kreisverwaltung Ahrweiler.

Bei einem Besuch in der Tagesstätte Müllenbach sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler, im Kreis Ahrweiler sei der Rechtsanspruch für Drei- bis Sechsjährige bereits seit Jahren nahezu flächendeckend sichergestellt. Im U3-Bereich liege die Versorgungsquote derzeit bei 45 Prozent (Stand: Mitte November 2012). Der Kreis als Jugendhilfeträger peile für 2013 das Ziel an, auch das U3-Angebot flächendeckend und bedarfsgerecht für alle Kinder mit Rechtsanspruch zu schaffen. Eine Planungshürde sei, dass nicht prognostiziert werden könne, wie viele Eltern insbesondere die Plätze für einjährige Kinder nutzen werden, so Pföhler. Gesprächsteilnehmer in Müllenbach waren unter anderem Kita-Leiterin Valerie Wirz, Ortsbürgermeister Udo Mergen sowie Hermann-Josef Romes, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau und Verbandsvorsteher des Kindergarten-Zweckverbandes Kelberg-Müllenbach.

In Müllenbach wurden unter anderem ein Schlaf- und Ruheraum eingerichtet, der Sanitärbereich für Kleinkinder gestaltet, entsprechende Spielmöglichkeiten geschaffen und ein neues Treppengeländer installiert. Das Land Rheinland-Pfalz trägt den Großteil der Kosten. Die verbleibenden Kosten von rund 2.500 Euro für die neue U3-Ausstattung teilen sich der Kindergarten-Zweckverband als Träger und der Kreis Ahrweiler.

Foto:
Willkommen in Müllenbach: Kinder verschiedener Altersgruppen mit den Gästen Hermann-Josef Romes (stehend v.l.), Udo Mergen und Dr. Jürgen Pföhler sowie Leiterin Valerie Wirz


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.11.2012

<< zurück