BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Trio wirbt bei der Expo-Real für AW-Wirtschaft

Mit einem Trio aus der Kreisverwaltung, der Kreisstadt und der Kreissparkasse hat sich der Kreis Ahrweiler bei der diesjährigen Expo-Real in München präsentiert. Es war der zehnte Auftritt einer AW-Delegation auf der wichtigsten europäischen Fachmesse für Standortvermarktung und Immobilienwirtschaft. Das Ziel: Neue Kontakte zu Unternehmen und Projektentwicklern knüpfen.

Die direkte Ansprache potenzieller Investoren und die Bildung von Netzwerken seien wichtige Instrumente der Wirtschaftsförderung, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler zur Präsenz des Kreises auf Expo-Real mit 1.700 Ausstellern und 38.000 Fachbesuchern. Neben Mitausstellern auf dem Gemeinschaftsstand der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler suchte das AW-Trio - die Wirtschaftsförderer des Kreises und der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tino Hackenbruch und Thomas Spitz, sowie der Immobilienexperte der Kreissparkasse Ahrweiler Edgar Heinen - den Kontakt etwa zu ansiedlungswilligen Firmenchefs. Ihr Fazit: Investoren, Industriefirmen und Dienstleister vor allem aus der Gesundheits-, Tourismus- und Hotelbranche sehen im AW-Kreis einen attraktiven Standort.

Stichwort attraktiv: Julia Migend, Gebietsweinkönigin der Ahr, war auf Einladung der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz in München und besuchte den Expo-Stand ihres Heimatkreises.

Foto: AW auf der Expo Real: Edgar Heinen (v.l.), Thomas Spitz, Julia Migend und Tino Hackenbruch


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.11.2012

<< zurück