BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

2,2 Millionen Euro sollen 8,6 Millionen Euro anschieben

Investitionsstock: Kommunen planen Bürgerhäuser und Straßen - 13 Anträge zwischen Brohl und Wershofen

Ein 2,2 Millionen Euro schweres Antragspaket aus den Städten und Gemeinden wurde von der Kreisverwaltung Ahrweiler auf den Weg nach Mainz gebracht. Es handelt sich um 13 Anträge auf Finanzzuweisungen aus dem Investitionsstock 2013 des Landes Rheinland-Pfalz. Mit Blick auf die insgesamt 8,6 Millionen Euro Gesamtinvestitionen, die das Paket an Bauaufträgen anschieben soll, spricht Landrat Dr. Jürgen Pföhler von „wichtigen Impulsen für die mittelständische Wirtschaft und den Arbeitsmarkt".

Die Wunschliste der Kommunen reicht von Bauarbeiten an Dorfgemeinschaftshäusern, Straßen und weiteren öffentlichen Einrichtungen bis zu einer Hangsicherung. Das größte Vorhaben ist in der Verbandsgemeinde Altenahr geplant, wo die Verrohrung des Roßbachs erneuert wird; hierfür beantragen die Verbandsgemeinde und die Ortsgemeinde Altenahr zusammen rund 550.000 Euro. Die Ortsgemeinde Wershofen stellt für die Straßenbeleuchtung der Nordstraße (1. Bauabschnitt) den mit 5.900 Euro kleinsten Zuschussantrag.

Die weiteren Anträge in Stichworten: Ortsgemeinde (OG) Brohl-Lützing: Abtragung des Steilhangs und Hangsicherungsmaßnahmen „Im Lammertal", außerdem Ausbau der Straße „Im Sauerhals"; OG Burgbrohl: Sanierung der Alten Schule in Oberlützingen; Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: Grundsanierung des Rathauses (Nordflügel); Stadt Adenau: Ausbau der Römerstraße; OG Wehr: Dachsanierung des Pfarrhauses mit der Grundschule; OG Schalkenbach: Energetische Sanierung der Jägersberghalle; Verbandsgemeinde Brohltal: Brandschutzsanierung und Modernisierung der EDV-Verkabelung im Rathaus; OG Niederzissen: Ausbau des Gehwegs an der Brohltalstraße mit Umfeldgestaltung „Schmitze Eck"; OG Reifferscheid: Bau eines Dorfgemeinschaftshauses.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.12.2012

<< zurück