BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Vereine können Anträge für 2013 stellen

AW-Förderprogramm: Heimersheimer Jungschützen treffsicher

Der Kreis Ahrweiler unterstützt Vereine mit einem eigenen Förderprogramm - auch im Jahr 2013. Zuschüsse gibt es unter anderem für den Bau und die Sanierung von vereinseigenen Anlagen sowie den Kauf von Ausrüstungsgegenständen, Geräten und Einrichtungen. Dazu zählen beispielsweise Tischtennisplatten, Fußballtore für Jugendmannschaften und Musikinstrumente.

Oder Luftgewehre. Drei solcher Gewehre hat die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Heimersheim für ihre Schüler- und Jungschützen angeschafft. Rund 1.600 Euro beträgt der „Zu-Schuss", den der Kreis beisteuert. Das entspricht 25 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte den Bewilligungsbescheid jüngst an Brudermeister Helmut Beu. In den Vorjahren hatte der Heimersheimer Verein bereits 1.400 Euro erhalten, unter anderem für eine Scheibentransportanlage.

Das AW-Förderprogramm für Vereine und das Ehrenamt läuft 2013 weiter. Anträge können ab sofort gestellt werden. Was kann gefördert werden? Es gibt vier Kategorien:

- Neubau, Umbau, Ausbau und Sanierung von vereinseigenen Anlagen,

- Geräteanschaffungen und Einrichtungen,

- Aus-, Weiter- und Fortbildung von ehrenamtlich Tätigen,

- Teilnahme an Deutschen oder höherwertigen Meisterschaften.

Infos zum Förderprogramm des Kreises Ahrweiler für Vereine und das Ehrenamt: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641.975-583, Fax 02641.975-7583; E-Mail: Annette.Willerscheid@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de, „Bürgerservice", „Förderprogramme".

Foto: Das AW-Vereinsförderprogramm läuft 2013 weiter. Die Heimersheimer Schützenbrüder - hier mit Brudermeister Helmut Beu (2.v.r.) neben Landrat Dr. Jürgen Pföhler - haben den Fördertopf 2012 erneut genutzt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.12.2012

<< zurück