BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis Ahrweiler gibt 1 Million Euro für neun Kindertagesstätten frei

Weitere 141 Betreuungsplätze für unter Dreijährige - Vier Millionen Euro Investitionen an Firmenaufträgen

Der Kreis Ahrweiler hat ein weiteres Zuschusspaket für die Kindertagesstätten auf den Weg gebracht. Der Jugendhilfeausschuss (JHA) unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat 1,05 Millionen Euro für neun Tagesstätten freigegeben. Die Zuschüsse dienen der Anteilsfinanzierung für Baumaßnahmen und Ausstattungen, damit die Kitas weitere Kinder aufnehmen können.

Die Kreisförderung schiebt ein Investitionsvolumen von mehr als vier Millionen Euro Firmenaufträge an. Pföhler: „Unser neues Zuschusspaket ist ein wichtiger Baustein für die Familienfreundlichkeit des Kreises Ahrweiler und zugleich ein Konjunkturprogramm für mittelständische Bau- und Handwerksbetriebe."

Bisher haben Kinder in Rheinland-Pfalz ab zwei Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Ab 1. August 2013 erweitert sich dieser gesetzliche Anspruch bundesweit für Kinder zwischen einem und zwei Jahren. Durch den JHA-Beschluss entstehen 141 neue Betreuungsplätze für unter Dreijährige. Der AW-Kreis ergänzt mit seinen Fördergeldern das Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 bis 2013" des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. Die Träger der Kitas - meist Kommunen und Kirchen - übernehmen die Kosten, die nach Abzug von Kreis-, Landes- und Bundesmitteln verbleiben.

Oberzissen: Die Katholische Kindertagesstätte in Oberzissen wird um einen Neubau für Kleinkinder bis drei Jahren erweitert. Dort entstehen Gruppenräume, ein kleinkindgerechter Sanitär- und Wickelraum sowie eine kleine Küche. Die Gesamtkosten sind mit 757.000 Euro veranschlagt. Der Kreis Ahrweiler übernimmt 300.000 Euro. Der geplante Neu- und Umbau bringt 27 neue Plätze für unter Dreijährige.

Königsfeld: Der Kindergartenzweckverband Königsfeld-Dedenbach-Schalkenbach baut die kommunale Kindertagesstätte um. Die zusätzliche Krippengruppe mit acht Plätzen für unter Dreijährige sowie brandschutztechnische Maßnahmen kosten 153.000 Euro, der Kreiszuschuss liegt bei 33.000 Euro.

Bad Neuenahr: Die Evangelische Kindertagesstätte Arche Noah in Bad Neuenahr-Ahrweiler (im Mehrgenerationenhaus in der Weststraße) wird für zwei neue Kleine Altersmischungen ausgebaut. So entstehen 16 neue Plätze für Drei- bis Sechsjährige und 14 neue Plätze für unter Dreijährige. Der Anbau kostet 580.000 Euro, der Kreiszuschuss beträgt 124.000 Euro.

Heimersheim: Auch in der kommunalen Kindertagesstätte Sterntaler in Heimersheim (ebenfalls Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler) sollen zwei neue kleine Altersmischungen eröffnet werden: Kosten rund 500.000 Euro, Kreiszuschuss 124.000 Euro.

Ahrweiler: Die Katholische Kindertagesstätte St. Laurentius in Bad Neuenahr-Ahrweiler wird ausgebaut. Die Einrichtung von zwei neuen Krippengruppen - 20 neue Betreuungsplätze für unter Dreijährige - kostet 594.000 Euro, der Kreis zahlt 124.000 Euro.

Ringen: Zum Ausbau der kommunalen Kindertagesstätte Unterm Regenbogen in Grafschaft-Ringen erhält die Gemeinde Grafschaft 62.000 Euro. Durch eine Gruppenumwandlung entstehen sieben neue Plätze für unter Dreijährige. Die neuen Räume kosten 416.000 Euro. Wegen des steigenden Bedarfs an Ganztagsplätzen soll eine gemeinsame Mensa für den Kindergarten und die benachbarte Grundschule errichtet werden. Die Mensa mit Küche trägt zur Entzerrung der Raumsituation im Kindergarten bei, weil ein großer Ruhe- und Schlafbereich geschaffen wird.

Gelsdorf: Der Kreiszuschuss für den Katholischen Kindergarten in Grafschaft-Gelsdorf zur energetischen Sanierung des Gebäudes wurde auf 103.000 Euro aufgestockt. Die förderfähigen Gesamtkosten betragen 310.000 Euro.

Oberwinter: Die Stadt Remagen baut an die Katholische Kindertagesstätte in Remagen-Oberwinter zwei neue Räume für zwei zusätzliche Krippengruppen mit insgesamt 20 neuen Plätzen für unter Dreijährige. Gesamtkosten: 680.000 Euro, Kreiszuschuss 124.000 Euro.

Bad Breisig: Für die Eröffnung der fünften Gruppe für unter Dreijährige in der städtischen Kindertagesstätte Sonnenschein in Bad Breisig gewährt der Kreis weitere Fördergelder in Höhe von 62.000 Euro. Der Jugendhilfeausschuss hatte für die Eröffnung der ersten vier Gruppen bereits einen Kreiszuschuss von 309.000 Euro gewährt. Geschaffen wurden insgesamt 46 Plätze für Kinder ab drei Jahren und 31 Plätze für Kinder unter drei Jahren. Die Kindertagesstätte kann bei Bedarf bis auf neun Gruppen erweitert werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.01.2013

<< zurück